Di, 11. Dezember 2018

Waghalsige Aktion

28.05.2018 09:44

Bub hing vom Balkon: Retter klettert 4 Stockwerke!

Mit einer waghalsigen Kletteraktion hat ein junger Mann, ein illegaler Einwanderer aus Mali, am Samstagabend in Paris ein Kleinkind gerettet, das an der Außenseite einer Balkonbrüstung baumelte und vier Stockwerke in die Tiefe zu stürzen drohte. Passanten filmten, wie sich der 22-jährige Mamoudou Gassama an der Fassade eines Gebäude von Balkon zu Balkon nach oben hangelte, bis er das Kind erreichte und über die Brüstung zurück auf den Balkon hob.

Das Kind war offenbar über die Balkonbrüstung gerutscht und hing an einer Hand über dem Abgrund. Nach der erfolgreichen Rettung wurden Gassama und der vierjährige Bub sicherheitshalber in ein Krankenhaus gebracht. Beide waren wohlauf, das Kind hatte jedoch einen Schock erlitten. Das Video von der Rettungsaktion wurde in sozialen Netzwerken bereits Millionen Male aufgerufen.

Präsident Macron lädt Retter in den Elysée-Palast
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will sich persönlich mit dem jungen Mann treffen. Wie Macrons Büro am Sonntagabend mitteilte, wurde der 22-jährige Mamoudou Gassama aus Mali für Montag in den Elysée-Palast eingeladen.

Pariser Bürgermeisterin dankt für „heroische Tat“
Die Bürgermeisterin von Paris, Anne Hidalgo, bedankte sich im Kurzbotschaftendienst Twitter sowie in einem Telefonat bei dem jungen Malier. „Er sagte mir, er sei vor einigen Monaten aus Mali hierhergekommen und träume davon, sich hier ein Leben aufzubauen“, erklärte sie. „Ich sagte ihm, dass seine heroische Tat ein Vorbild für alle Bürger ist und dass die Stadt Paris natürlich daran interessiert ist, ihn bei seinen Bemühungen zu unterstützen, sich in Frankreich niederzulassen.“

Vater des Buben in U-Haft genommen
Ersten Erkenntnissen zufolge waren die Eltern des vierjährigen Buben nicht zu Hause, als dieser vom Balkon zu fallen drohte. Der Vater des Buben wurde in Untersuchungshaft genommen, gegen ihn wird wegen Verletzung der Aufsichtspflicht ermittelt, wie aus Justizkreisen verlautete. Die Mutter war zu dem Zeitpunkt des Vorfalls nicht in Paris, heißt es. Der Vierjährige wurde zunächst in die Obhut des Jugendamtes genommen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Bochum unterlag St. Pauli trotz Hinterseer-Tor 1:3
Fußball International
Neues Disziplinproblem
„Skandal-Nudel“ Dembélé verschläft Barca-Training!
Fußball International
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.