So, 21. Oktober 2018

Bergdrama bei Imst

22.05.2018 08:30

Tirolerin stürzt vor Augen ihres Bruders in Tod

Bergdrama am Pfingstmontag im Bezirk Imst im Tiroler Oberland: Eine 26-jährige Einheimische kam beim Abstieg von einem Gipfel aufgrund einer Latschenwurzel ins Stolpern, verlor den Halt und stürzte vor den Augen ihres Bruders (34) rund 80 Meter über felsdurchsetztes Gelände in die Tiefe. Für die junge Frau kam jede Hilfe zu spät.

Die Tirolerin hatte zusammen mit ihrem Bruder am Pfingstmontag den Gipfel des 2171 Meter hohen Mannkopf bestiegen. Nach erfolgreichem Gipfelsieg war das Duo gegen 15.45 Uhr beim Abstieg, als das Drama passierte: Die Frau stolperte über eine Latschenwurzel, verlor den Halt und stürzte rund 80 Meter eine steile, felsdurchsetzte Rinne runter.

Bruder musste Unglück mit ansehen
Ihr Bruder, der das Unglück mit ansehen musste, stieg zur Schwester ab, leistete zunächst Erste Hilfe und setzte dann die Rettungskette in Gang. Neben den Hubschraubern Martin 2 und Libelle waren auch zwei Alpinpolizisten und zehn Mitglieder der Bergrettung Imst im Einsatz. Doch leider kam für die junge Frau jede Hilfe zu spät. Sie erlag noch an der Absturzstelle ihren schweren Verletzungen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.