So, 24. Juni 2018

Wunder von Texas

19.05.2018 12:40

Trotz Kopfschuss wohlauf: Schüler überlebt Blutbad

Mehr als bloß einen Schutzengel gehabt haben dürfte Rome Shubert: Der 16-Jährige überlebte wie neun weitere Opfer das blutige Schulmassaker an der Santa Fe High School - obwohl ihm der Täter, der erst 17-jährige Dimitrios Pagourtzis, in den Kopf geschossen hatte! Nur vier Stunden nach der Tragödie konnte Shubert das Krankenhaus bereits wieder verlassen.

Pagourtzis war am Donnerstag kurz vor Unterrichtsbeginn mit einer Pumpgun in einem Klassenzimmer der Highschool im US-Bundesstaat Texas erschienen und hatte „Überraschung!“ gerufen, ehe er ein Blutbad anrichtete.

Mindestens zehn Menschen starben in dem Kugelhagel, zehn weitere wurden verletzt - darunter auch der 16-jährige Rome Shubert. Der Nachwuchs-Baseballstar seiner Schule überlebte den Amoklauf wie durch ein Wunder - obwohl er selbst in den Kopf getroffen wurde.

Zunächst nicht bemerkt, dass er getroffen wurde
„Es gab drei laute Knallgeräusche“, schilderte Shubert - noch mit blutigem Verband am Kopf - nur vier Stunden nach dem Amoklauf gegenüber dem lokalen TV-Sender KHOU 11 News Houston. Danach sei der Täter geflohen. Dass er selbst getroffen wurde, merkte Rome erst, als er durch einen Hinterausgang aus der Schule rannte. Ein Mitschüler habe ihn darauf hingewiesen.

Glück im Unglück
Der 16-Jährige hatte Glück im Unglück: „Ich wurde verletzt, aber nichts Überlebenswichtiges wurde getroffen.“ Ärzten zufolge sei es das Beste gewesen, das ihm passieren konnte: „Wenn es irgendwie anders gekommen wäre, wäre ich beispielsweise gelähmt.“

Acht seiner Mitschüler und zwei Lehrer hatten weniger Glück. KHOU veröffentlichte auf Twitter Fotos der Opfer:

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.