Mi, 19. Dezember 2018

Gut vorbereitet

17.05.2018 12:30

Hier übte Meghan für die „Tea Time“ mit der Queen

Schon Monate bevor Meghan Markle Queen Elizabeth vorgestellt wurde, hat die Schauspielerin das Wichtigste geübt: Wie sie sich bei der „Tea Time“ mit der Großmutter ihres Bräutigams richtig benimmt. „Nun, sie hat es alles hier gelernt“, sagte der britische Betreiber des Teesalons „Rose Tree Cottage“ im kalifornischen Pasadena, Edmund Fry. Markle sei immer wieder mit Freunden zur Teestunde gekommen.

Und dabei stellte sich die 36-Jährige offenbar sehr geschickt an. „Auf einer Skala von eins bis zehn hätte sie zum Zeitpunkt ihres Abschlusses bei uns wahrscheinlich eine 9,5 bekommen“, sagte Fry, der den Tee stets im Frack und mit weißen Handschuhen serviert. „Aber das muss ich sagen, weil ich möchte, dass sie für den übrigen halben Punkt wiederkommt“, fügte der 77-Jährige augenzwinkernd hinzu.

Harrys Braut bekam von Fry immer wieder zu hören, dass der Henkel der Tasse immer auf drei Uhr stehen sollte und der Löffel zwischen sechs und zwölf Uhr. Dass man nicht schlürft, nicht mit dem Löffel klimpert und sich nicht mit der Serviette die Nase putzt, brauchte Fry Markle sicherlich nicht eigens zu sagen. Er wies sie nach eigenen Angaben allerdings auf die Unsitte hin, Gegenstände auf einem Teetisch neu zu arrangieren.

Meghan eine „sehr kontrollierte“ Tischgenossin
Geübt wurde auch das Verspeisen von typischen Tee-Beilagen wie Sandwiches und Scones. Diese müssten längs halbiert werden, lehrt Fry. Die mit Marmelade und „clotted cream“, einem besonders dicken Rahm, bestrichenen Hälften dürften mitnichten zusammengeklappt werden, weil sie dann wie ein „Hamburger“ aussähen und der Aufstrich unschön herauslaufe.

Meghan Markle habe sich als eine „sehr entspannte“ und zugleich „sehr kontrollierte“ Tischgenossin erwiesen, sagte Fry. „Sie wird immer einen Tisch hier haben, und Harry natürlich auch.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Überfall in Ottakring
Elf Jahre Haft für zwei Beteiligte an Postraub
Österreich
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.