So, 19. August 2018

Geparden jagen Familie

12.05.2018 13:52

Darum sollte man im Safaripark im Auto bleiben ...

Ein Video aus einem Safaripark im niederländischen Eindhoven zeigt deutlich, warum man bei einem Besuch solcher Zoos die Hinweisschilder, die einen dazu anhalten, im Auto sitzen zu bleiben, unbedingt ernst nehmen sollte. Denn auch wenn die Tiere durch das Autofenster durchaus friedlich wirken mögen - es sind nun einmal Wildtiere. Die Aufnahmen aus dem Safaripark zeigen eine aus Frankreich stammende Familie, die, nachdem sie ihr Auto verlassen hat, von Geparden angegriffen wird. Als wäre das alleine nicht schlimm genug, hat eine Frau auch noch ein kleines Kind auf dem Arm, während sie vor den Raubkatzen flüchtet ...

Zu Beginn des Videos sind die Familienmitglieder zu sehen, die von einem kleinen Grashügel aus zurück zu ihrem Fahrzeug rennen, während ein Gepard an ihnen vorbeiläuft, offenbar um mit einem anderen Tier zusammen einem kleinen Kind nachzujagen. Auf dem Video aus dem Beekse Bergen Safaripark in der Nähe von Eindhoven nimmt dann eine Frau das Kind auf den Arm und geht mit einem anderen Mitglied ihrer Familie zurück zum Auto, die gereizten Geparde mit Gesten und Rufen abwehrend. Die Frau schafft es bis ins Auto, wobei ein Gepard anscheinend bereits zum Sprung ansetzt.

Die haarsträubende Begegnung wurde von Parkbesucher Robin de Graaf gefilmt, der sich gegenüber dem niederländischen Sender NOS „sehr schockiert“ über den Vorfall zeigte. Die Parkleitung erklärte dazu, es gebe viele „sehr eindeutige“ Schilder, die das Aussteigen aus dem Auto untersagen. Der „außergewöhnliche“ Vorfall habe aber glücklicherweise ein gutes Ende für die laut niederländischen Medienberichten französische Familie gehabt.

Hoch spezialisierte Sprinter und Jäger
Die in ihrem Jagdverhalten hoch spezialisierten Geparden gelten als die schnellsten Landtiere weltweit. Sie erreichen über 100 km/h, können diese Höchstgeschwindigkeit aber nur rund 400 Meter lang halten. Auch wenn Geparden im Vergleich zu anderen Großkatzen als wenig aggressiv gelten, kommt es doch immer wieder zu Zwischenfällen mit Menschen. Diese entstehen allerdings auch oft aus der Neugier der Katzen. So dokumentierte ein US-Amerikaner im März, wie ein Gepard bei einer Safari ins Innere eines Touristen-Jeeps sprang

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.