Mi, 15. August 2018

Hilfe benötigt

11.05.2018 09:32

Verein: „Wir bauen ein Katzenhaus im Burgenland!“

Sie kämpfen seit Jahren darum, die Situation für Tiere im Burgenland zu verbessern. Nun machen die Mitglieder des Vereins „Wir fürs Tier“ Nägel mit Köpfen: Ein Haus wurde in Loipersdorf gekauft, das ab sofort zum Katzenhaus umgebaut wird. So soll ein Tierschutz-Kompetenzzentrum im Südburgenland entstehen. Für die Finanzierung benötigt man dringend Spenden.

Obfrau Alice Pichler: „Die Versprechungen des Landes verlaufen seit Jahren im Sand. Es gibt in der Region keine Anlaufstelle für notleidende Tiere.“ Darum habe man sich nach über vier aufopfernden Jahren dazu entschieden, so nicht mehr weiterzumachen. „Das Leid der Streuner und der vielen ungewollten oder misshandelten Tiere ist einfach zu groß“, so Pichler weiter.

Spenden werden dringend benötigt
Über 1000 kastrierte Streunerkatzen, rund 500 vermittelte Tiere, und diverse Tierschutzpreise – so die Bilanz des Vereins. All das wurde ehrenamtlich erreicht. Der Umbau des erworbenen Gebäudes zum Katzenhaus inklusive Quarantänestation, Wildtierbereich und Co. soll bis Herbst abgeschlossen sein. Bis 2020 folgen auf dem Grundstück Außenbereiche und ein weiterer Bau. Dafür benötigt man aber dringend Spenden. Pichler: „Wir suchen auch nach Firmen, die uns durch Sachspenden wie Baumaterial unterstützen wollen, sowie generell nach Materialspenden.“

Helfen auch Sie!
Rückfragen an Tel.: 0676/6412875, Spenden an IBAN AT68 5100 0902 1424 4900, Vwz. „TIKO Südbgld“

Melanie Leitner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).