Mo, 22. Oktober 2018

Wegen Polygamie

10.05.2018 08:59

Somalierin von Islamisten zu Tode gesteinigt

In Somalia hat die Terrormiliz Al-Shabaab eine Frau wegen des Verdachts auf Polygamie zu Tode gesteinigt. Ein Gericht habe ihr vorgeworfen, mit elf Männern gleichzeitig verheiratet zu sein und sie verurteilt, hieß es am Mittwochabend von der Extremistengruppe.

Das Gericht stützte sich auf Aussagen von zwei der elf Männer. Die Frau wurde demnach in der Region Sablale im Süden des Landes bis zum Hals in der Erde vergraben und mit Steinen beworfen.

Brutale Scharia in Somalia
Die mit Al-Kaida verbundenen sunnitischen Fundamentalisten kämpfen in Somalia seit Jahren für die Errichtung eines sogenannten Gottesstaats. In den von ihr kontrollierten zentralen und südlichen Landesteilen Somalias legt sie die islamische Rechtsprechung Scharia äußerst brutal aus, wozu öffentliche Hinrichtungen gehören.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.