Mi, 17. Oktober 2018

Bewährtes für Leogang

08.05.2018 08:48

Glücksbringer für Ligaverbleib

Erprobter Erfolgscoach Mariacher in doppelter Mission, Heimat von Bullen-Sportchef Freund will Abstieg verhindern.

Da war doch mal was? Richtig, für den früheren Salzburgligisten Leogang lief es immer dann gut, wenn Max Mariacher Trainer war. Ab 2005 gelang unter ihm der Durchmarsch von der 1. Klasse in die vierte Liga, 2011 sprang der nun 52-Jährige am Saisonende ein, als das Team mit Bullen-Sportchef Christoph Freund und Mariacher-Filius Markus im Abstiegskampf steckte. Am letzten Spieltag jubelte man über die Rettung (siehe Bild) in Henndorf.

„Die Erinnerungen sind nur positiv“, grinst der Leoganger, der bis Saisonende auch weiter als Co-Trainer bei Westligist FC Pinzgau fungiert. Daher war es nach dem Abgang von Betreuer Popovic vor zwei Wochen nur naheliegend wieder aufzuspringen. „Wir sind gute Freunde“, verriet Sektionsleiter Hans Obwaller über die Rückkehr des „Glücksbringers“. In doppelter Mission für Saalfelden und die Heimat leitet Mariacher nun das Training, ist bei Matches dabei, wenn die Termine nicht kollidieren. Heißt: „Bis auf Maishofen am Samstag gehen sich alle Spiele aus.“

Zukunft noch offen
Vor dem Nachzüglerduell wartet am Donnerstag wie schon 2011 zwei Ligen höher Lokalrivale Piesendorf. Positiv: Auch ohne ihn gelang unter Obwaller und Kapitän Bierbaumer als spielendem „Co“ zuletzt ein 2:0 gegen Saalbach. „Das Team hatte alles im Griff. Ich hatte nie das Gefühl, dass wir verlieren könnten“, resümierte Obwaller. Was fehlt noch? „Zwei Siege! Mit 29 Punkten sollten wir durch sein“, hofft Mariacher. Der offen lässt, wie es bei ihm ab Sommer weitergeht.

Walter Hofbauer
Walter Hofbauer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.