07.05.2018 09:28 |

35.000 Euro ergaunert

Nie geliefert: Betrüger bot teure Uhren im Netz an

Rund 35.000 Euro hat ein Salzburger im vergangenen halben Jahren mit Betrügereien im Internet ergaunert. Der 48-Jährige bot auf verschiedenen Plattformen hochpreisige Uhren zum Verkauf an, ohne diese überhaupt zu besitzen. Er ließ sich die Ware im Voraus bezahlen, lieferte dann aber nicht. Mindestens 20 Fälle konnten dem Mann nachgewiesen werden.

Die Opfer sind in ganz Österreich verteilt. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete die Festnahme des 48-Jährigen an, die am Sonntag erfolgt ist. Der Mann wurde in die Justizanstalt in Puch-Urstein eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter