01.05.2018 14:03 |

Nach Crash in Baku

Lauda: „Verstappen lernt einfach nicht dazu!“

Als besonders glühender Fan von Max Verstappen hat sich Niki Lauda in jüngerer Vergangenheit nicht hervorgetan. Nach dem Grand Prix von Aserbaidschan fühlt sich Lauda in seiner Haltung gegenüber Verstappen bestätigt. Nach dem Crash mit Red-Bull-Kollege Danny Ricciardo meint jetzt Lauda in der „Bild“: „Verstappen lernt einfach nicht dazu.“

Dass beiden Red-Bull-Piloten in Baku einander gegenseitig eliminierten, schlug hohe Wellen. „Offenbar müssen wir uns andere Maßnahmen überlegen“, hatte Rennchef Helmut Marko zur „Krone“ gesagt, wollte dabei aber weder Ricciardo noch Verstappen zum Sündenbock ernennen.

„70-Prozent-Schuldiger“
Niki Lauda wird da schon konkreter. Er sieht in Verstapen den „zu 70 Prozent“ Schuldigen. Begründung: „Er fährt da Zick-Zack. Das ist völlig sinnlos“, so Lauda zur „Bild“. Ricciardo hätte in Baku demzufolge wenig Chancen gehabt, auszuweichen. Der Auffahrunfall war da nur die logische Konsequenz.

Intelligenz-Frage
Schon zwei Wochen zuvor, beim Großen Preis von China, war Verstappen in eine Kollision verwickelt gewesen, und zwar mit Ferrari-Star Sebastian Vettel. Damals hatte Lauda gemeint: „Bei Verstappen ist es irgendwann keine Frage des Alters mehr, sondern eine der Intelligenz.“ Verbessert dürfte sich das Bild, das Lauda von Verstappen hat, am vergangenen Wochenende eher nicht haben.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 05. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.