Do, 18. Oktober 2018

WEGA-Einsatz in Wien

29.04.2018 12:49

Duo wollte Sonnenuntergang auf Baukran genießen

Sie wollten doch nur den Sonnenuntergang genießen. Doch dafür haben sich zwei junge Männer in Wien am Samstagabend ein gefährliches Plätzchen ausgesucht und einen WEGA-Einsatz ausgelöst. Denn die beiden waren auf einen Baukran geklettert. Via Megafon gelang es den Beamten nach einer längeren Ansprache, einen der Männer zum freiwilligen Herunterkommen zu bewegen. Der zweite Höhenfanatiker wurde später von Seiltechnikern sicher zu Boden begleitet.

Mehrere Zeugen hatten das waghalsige Treiben des Duos in der Schrankenberggasse im Bezirk Favoriten gegen 20 Uhr bemerkt und die Polizei alarmiert.

Ein Mann konnte von den alarmierten Polizeibeamten in einer Höhe von rund 50 Metern entdeckt werden. Nachdem er freiwillig heruntergekommen war und nach dem Grund für seinen Kletterausflug gefragt wurde, erklärte er laut Exekutive zunächst, es habe sich um eine Mutprobe gehandelt. Auch sei er alleine auf den Kran geklettert. Das allerdings entsprach nicht der Wahrheit. Seiltechniker der WEGA konnten nur wenig später außerhalb der Krankabine einen weiteren jungen Mann entdecken, der sich hinter Sicherungskästen versteckt hatte. Nachdem beide wieder sicheren Boden unter den Füßen hatten, erklärten sie, dass sie den Sonnenuntergang vom Kran aus genießen wollten.

Wird Rettungseinsatz in Rechnung gestellt?
Da die zwei Wiener bei ihrer Aktion offenbar nichts beschädigt hatten, liegt laut bisherigem Ermittlungsstand kein strafrechtlich relevantes Delikt vor, so Polizeisprecher Harald Sörös. „Es wird nun geprüft, ob der Einsatz den beiden Männern in Rechnung gestellt werden kann.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.