So, 16. Dezember 2018

Diversions-Verhandlung

26.04.2018 05:16

Mann (45) verwechselte Verhandlungssaal mit Basar

Weil er das „Pickerl“ am Auto seiner Gattin gefälscht hat, saß am Mittwoch ein Oberländer (54) in Innsbruck vor Gericht. Doch obwohl eigentlich unüblich bei derartigen Delikten, kam der Mann mit einer Geldbuße davon und hat damit keine Vorstrafe „picken“. Die Diversionsverhandlungen erinnerten aber an einen türkischen Basar.

Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle bemerkten die Polizisten, dass die Prüfplakette am Pkw nachgelocht und damit gefälscht war. Der 54-Jährige fuhr zwar noch am selben Tag in einer Werkstatt und holte die Begutachtung nach, saß nun aber doch wegen Fälschung besonders geschützter Urkunden am Landesgericht auf der Anklagebank. „Die Pickerln haben ja einen Sinn und sollen verhindern, dass die Verkehrssicherheit auf unseren Straßen gefährdet ist. Daher gibt es normalerweise in solchen Fällen keine Diversion. Dennoch würde ich Ihnen einen Eintrag im Strafregister ersparen“, meinte Richter Norbert Hofer.

Wer nun glaubte, dass der Langzeitarbeitslose die Riesenchance, die ihm der Richter gab, sofort dankend annahm, der irrte. „Aus gesundheitlichen Gründen kann ich keine gemeinnützige Arbeit leisten“, erklärte der gelernte Elektrotechniker. Die Geldbuße in Höhe von 800 Euro, die ihm der Richter daraufhin anbot, war ihm zu hoch. Ein Anwalt hätte ihm nämlich erklärt, dass er mit 200 Euro davonkommen würde. „Können wir nicht 600 Euro machen?“, wollte der Angeklagte wissen. Nachdem ihm aber erklärt wurde, dass der Verhandlungssaal kein Basar sei, nahm er die 800 Euro an. „Es wäre aber nicht zielführend, wenn Ihre Ehefrau die Geldbuße für Sie bezahlt“, beendet Richter Hofer die zähen „Verhandlungen“.

Samuel Thurner
Samuel Thurner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Austria gegen Rapid
Derby: Verlieren verboten - sonst herrscht Panik
Fußball National
Annemarie Moser-Pröll:
„Hirscher überholt mich noch vor Weihnachten“
Wintersport
Blutbad im Schloss
Frau des Mordverdächtigen: „Er ist sehr krank“
Niederösterreich
Ehrung für Einsatz
Polizistin rettet zwei Leben an nur einem Tag
Oberösterreich
Herzschmerz
Aus und vorbei: Die Promi-Trennungen des Jahres
Video Stars & Society
Kolumne „Im Gespräch“
„Vergleichen ist das Ende des Glücks“
Life
Spanische Siege
Barca-Verfolger Real und Atletico siegen knapp
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:1 gegen Werder! Dortmund ist Herbstmeister
Fußball International
Drama um Gentner
Vater von Stuttgart-Kapitän im Stadion gestorben
Fußball International
Tirol Wetter
-9° / 1°
Schneeregen
-9° / 3°
Schneeregen
-11° / -1°
Schneefall
-9° / 3°
leichter Regen
-9° / -1°
bedeckt

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.