Fr, 22. Juni 2018

Betriebsversammlung

19.04.2018 14:59

Bad Häring: Kampf gegen AUVA-Sparpläne

Die Sparpläne der Regierung bei der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) haben am Donnerstag Belegschaft, Patienten und Gewerkschaft im Reha-Zentrum Bad Häring auf den Plan gerufen. Bei einer Betriebsversammlung  sicherte der stellvertretende ÖGB-Vorsitzende Christian Hauser „vollste Unterstützung“ zu. Auch von möglichen Protestmaßnahmen und Streik war dort die Rede. 

Bei der Versammlung mit rund 300 Mitarbeitern und Patienten des Reha-Zentrums wurde Unmut und Verunsicherung deutlich.  Hier werde ein funktionierendes System in Gefahr gebracht, lautete der allgemeine Tenor. „Wir sind bereit für Kampfmaßnahmen“, erklärte ÖGB-Vize Hauser. Die von Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) geforderte Millionen-Einsparung bezeichnete er als „Milchmädchenrechnung“.  Der Regierung gehe es ohnedies nicht nur um Einsparungen, sondern um „Umverteilung von Macht, von der Selbstverwaltung hin zur Politik“, vermutete Hauser.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.