Sa, 20. Oktober 2018

Innerkrems

16.04.2018 17:53

Hang rutscht weiter: Straße einen Monat gesperrt

Nach wie vor gesperrt bleiben muss die Innerkremser Landesstraße nach einem Hangrutsch. Denn das gesamte Gelände ist derzeit in Bewegung. In der Nacht auf Montag war die Böschung um 1,5 Meter tiefer gerutscht. In der Fahrbahn haben sich breite Risse gebildet. Geologen warnen davor, die Straße zu befahren.

„Die Landesstraße ist aufgrund der großen Risse im Straßenbelag und wegen der Gefahr von weiteren Hangrutschungen unbefahrbar“, bestätigt Geologe Dieter Tanner. Sonntagvormittag war, wie berichtet, der talseitige Böschungshang vor der Landesgrenze zu Salzburg auf einer Länge von 40 Metern ins Rutschen geraten.

Auch Montag war der Hang weiterhin stark in Bewegung. „Die Böschung rutscht dramatisch schnell. Der Anriss selbst hat sich inzwischen auf 50 Meter ausgebreitet. 30 Meter davon betreffen den Straßenkörper“, erklärt Tanner. Untersuchungen an der betroffenen Stelle seien derzeit zu gefährlich. „Wir müssen abwarten, bis sich die Lage beruhigt hat, da es sich um eine dramatische Hangbewegung handelt“, warnt Tanner.

Die Straße bleibt vorerst einen Monat gesperrt. Ausweichmöglichkeiten sind Katschberg, Katschbergtunnel und Turracherhöhe.

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.