So, 18. November 2018

Parteiausschluss folgt

14.04.2018 11:15

Betrunkener FP-Politiker attackiert Polizeibeamte

Weil er in der Nacht auf Freitag in Premstätten in der Steiermark Polizeibeamte attackiert und einen Beamten verletzt haben soll, wird ein FP-Gemeinderat aus der Partei ausgeschlossen. Das Gericht erließ einen Haftbefehl, die Erhebungen dauern noch an. Der 31-Jährige hatte zur Tatzeit 1,5 Promille intus.

Der im Bezirk Graz-Umgebung tätige Lokalpolitiker - er handelt auch mit Immobilien - wählte um 2.45 Uhr den Notruf. Als die Streife eintraf, erwartete sie vor einem Lokal ein Betrunkener. Laut Aussage der Polizei erklärte der 31-Jährige den Beamten, dass er zuvor in einem Taxi eine Tasche mit 60.000 Euro vergessen habe und die Uniformierten ihm diese unverzüglich zurückbringen müssten.

Weil das nicht sofort geschah, drehte der Lokalpolitiker durch und wollte einem Polizisten einen Kopfstoß versetzen. Daraufhin sprach der Beamte, wie es in einer solchen Situation Vorschrift ist, die Festnahme aus.

Der Betrunkene leistete massiven Widerstand, er und ein Beamter wurden verletzt. Danach konnte der Mann am Boden fixiert werden. Auf der Dienststelle bekam der Randalierer eine letzte Chance, doch er wollte sich nicht beruhigen. Erneut versuchte er, einen Polizisten zu attackieren. Daraufhin wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ein Haftbefehl erlassen. Er wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini gebracht.

FP-Klubobmann: „So etwas hat bei uns nichts verloren“
Der steirische Klubobmann Stefan Hermann erklärte, dass er von dem Vorfall aus den Medien erfahren habe, und fügte hinzu: „So etwas hat bei uns nichts verloren.“ Der Ausschluss des Mannes werde formal noch in der kommenden Gremiensitzung bestätigt.

Manfred Niederl
Manfred Niederl
 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Kristoffersen dahinter
Hundertstel-Krimi! Hirscher führt im Levi-Slalom
Wintersport
Projekt in Steiermark
Nachhaltige Kaserne: Bundesheer klopft auf Holz
Österreich
Tradition und Moderne
Ägypten: Aufbruch im Land am Nil
Reisen & Urlaub
Die neue „Buhlschaft“
Ist das Ihre Traumrolle, Frau Tscheplanowa?
Salzburg
Licht, Alarmanlage
So schützen Sie Ihr Zuhause vor Einbrüchen!
Bauen & Wohnen
Pulisic heiß begehrt
BVB-Wirbelwind für 80 Mio. Euro in Premier League?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.