Sa, 21. Juli 2018

Fratze neben Popstar

06.04.2018 10:15

Teufelserscheinung in Michael-Jackson-Nische

Zwei Hörner, Augen, Mund - wer genau schaut, erkennt in der Holzmaserung einer Restaurant-Nische in Kalifornien ein Gesicht. Mitarbeiter des mexikanischen Lokals glauben, das Antlitz des Leibhaftigen entdeckt zu haben. Und das ist noch nicht alles! An dem Platz der unheimlichen Erscheinung soll einst niemand Geringerer als Michael Jackson gesessen sein.

Etwas versteckt im Obergeschoß des Restaruants El Cholo in Santa Monica soll Michael Jackson immer in derselben Nische gegessen sein. Nach dem Tod des Künstlers widmete das Lokal dem verstorbenen Superstar die Nische und hängte dort Bilder von ihm auf.

Mitarbeiter des Restaurants bemerkten jetzt, dass die Holzmaserung auf der linken Seite des Separees das Gesicht des Satans zeigt. Michael Jackson habe immer nur nach diesem Platz gefragt, erklärten die Mitarbeiter. Das nun ausgerechnet dort - mit etwas Fantasie - eine Teufelsfratze aufgetaucht ist, dürfte nicht nur die Kellner gruseln. Möglicherweise handelt es sich aber auch um einen verspäteten Aprilscherz. Wir wissen es nicht.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.