Mo, 24. September 2018

Grenzenlose Tierliebe

06.04.2018 09:34

„Glock“: Unterstützung für den Tierschutz

Nachdem dem Tiko beim laufenden Betrieb der Tierrettungsarbeit zwei Jahre lang durch „Glock“ geholfen wurde, wird diese Unterstützung jetzt auf eine breitere und fairere Basis gestellt. Jetzt sollen weitere Tierschutzorganisationen in Kärnten und Osttirol von Gaston und Kathrin Glock unterstützt werden.

Da auch andere Tierschutzorganisationen in Kärnten und Osttirol mit ihren privaten Fahrzeugen im Einsatz für verletzte, zugelaufene und entlaufene Tiere unterwegs sind, soll nun die Unterstützung von „Glock“, die gut zwei Jahre lang der hervorragenden Tiko-Tierrettungsarbeit zugute kam, auch auf andere unermüdliche Helfer aufgeteilt werden. „So etwas gibt es in keinem anderen Bundesland“, ist auch Maggie Entenfellner von der „Krone“-Tierecke von der immerwährenden Tierliebe des Unternehmerpaares überwältigt.

Kathrin Glock: „Institutionen verdienen unseren Respekt“
„Viele dieser Einsätze werden ehrenamtlich und unbürokratisch durchgeführt, und so kann unzähligen Tieren das Leben gerettet werden. Diese Institutionen und deren zahlreiche Helfer verdienen unseren Respekt und unsere Unterstützung“, erklärt die große Tierschützerin Kathrin Glock. Kärntens und Osttirols Tierschutzorganisationen sind zum Großteil auf Spenden angewiesen, denn die Subventionen von den Ländern sind leider nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Und das Tierleid wird leider nicht weniger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).