Mo, 16. Juli 2018

25-Jähriger verurteilt

04.04.2018 09:16

„Spiel“ mit Messer war versuchte Körperverletzung

Das vermeintliche Spielen mit einem großen Küchenmesser endete am Dienstag vor dem Innsbrucker Landesgericht mit einer Verurteilung wegen versuchter schwerer Körperverletzung. Dem mehrfach vorbestraften Mann wurden außerdem mehrere Diebstähle zur Last gelegt. In der Haft will der 25-Jährige nun einen Entzug machen.

„Ich weiß, dass man mit einem Messer nicht spielt“, sagte der Angeklagte aus. Warum er es dann doch getan habe? „Ich war betrunken, aber ich habe niemanden verletzt“, war die Antwort. Auf den Aufnahmen einer Überwachungskamera waren allerdings Stichbewegungen in Richtung Kopf und Hals des Opfers zu sehen. Jenes Opfers, das selbst sagt, es wurde gar nicht verletzt - die Wunde an der Wange sei durch einen Fahrradunfall entstanden. Eine Zeugin sprach wiederum von einem derart aggressiven Kampf, dass sie dem Angeklagten in die Hand beißen musste, dass er das Messer los lässt.

Neben der Messer-Attacke waren außerdem fünf Diebstähle angeklagt. Die gestand der Mann zwar, seine Erklärung, dass er aus der Not stehlen musste, wirkte hinsichtlich des Diebesgutes - unter anderem Lautsprecherboxen - aber eher unglaubwürdig. Am Ende wurde der Algerier zu 18 Monaten Haft verurteilt. Dazu kommen noch sieben weitere Monate aus früheren Verurteilungen. Er nahm das Urteil sofort an.

Anna-Katharina Haselwanter
Anna-Katharina Haselwanter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.