Sa, 21. Juli 2018

Deutschland

30.03.2018 14:42

Arg! 14 Teams zittern in 2. Bundesliga vor Abstieg

Der Abstiegskampf in der zweiten deutschen Fußball-Bundesliga wird in der Schlussphase der Saison zur reinen Nervensache. 14 von 18 Teams müssen bei jetzigem Stand im engsten Abstiegsfinale der Zweitliga-Geschichte noch zittern. So kommt es am siebentletzten Spieltag am Wochenende gleich zu fünf echten Duellen im Kampf um den Klassenerhalt. Auch einige Österreicher-Klubs sind mit dabei.

„In der Liga herrscht ein totales Durcheinander. Es ist verrückt, was jede Woche passiert.“, sagte Ex-Admira-Trainer Damir Buric, jetziger Trainer des Tabellen-15. Greuther Fürth. Wie grotesk die Situation ist, zeigt vor allem das Beispiel von Arminia Bielefeld. Der Klub von Konstantin Kerschbaumer und Manuel Prietl ist aktuell Fünfter, doch statt Aufstiegseuphorie herrscht Abstiegsangst. Gerade einmal fünf Punkte trennt die Arminia von Erzgebirge Aue auf dem Relegationsplatz.

Union unter druck
Auch beim Tabellenachten Union Berlin, wo die Ex-Rapidler Christopher Trimmel und Christoph Schösswendter sowie Philipp Hosiner unter Vertrag stehen, hat sich der Fokus komplett verändert. In den vergangenen elf Spielen hat keine Mannschaft weniger Punkte geholt. Sollte die Mannschaft am Sonntag gegen Greuther Fürth verlieren, wären die Teams punktegleich. Ähnlich gefährlich ist die Situation für den Burgenländer Christian Gartner mit Aufsteiger MSV Duisburg. Der stürmte bis auf Platz vier, manch einer träumte vom Durchmarsch. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge steht der MSV vor dem Heimspiel gegen Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern bereits gehörig unter Druck. Im Falle einer Niederlage könnte der Tabellensiebente die Tabelle hinunterwandern.

Der große Gewinner des Durcheinanders ist Erzgebirge Aue mit Ex-Rapidler Dominik Wydra. Die Sachsen sind seit sechs Spielen ungeschlagen und könnten mit einem weiteren Sieg am Sonntag sogar den Tabellenvierten Jahn Regensburg bei dann nur noch vier Punkten Rückstand mit in den Abstiegskampf ziehen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Kufstein ohne Chance
Rapidler in Torlaune: Kantersieg zum Cup-Auftakt!
Fußball National
Riesen-Überraschung
Cup-Blamage! Admira scheitert an Regionalliga-Klub
Fußball National
Gartler mit Hattrick
6:0! St. Pölten ungefährdet in die 2. Cup-Runde
Fußball National
Ende nach 23 Jahren
Paukenschlag! Müller-Wohlfahrt nicht mehr DFB-Arzt
Fußball International
Nach WM in Russland
Brych-Assistent übt scharfe Kritik an Serbien
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.