Mi, 20. Juni 2018

Lebensplatz gefunden

30.03.2018 06:00

Misshandelte Hündin von Cobra vor Tod gerettet

Völlig abgemagert und verschreckt schleppte sich ein ausgesetzter Hund ins Cobra-Areal bei Wiener Neustadt in Niederösterreich. Elite-Polizisten fanden das verwahrloste Tier - mittlerweile gehört die gerettete „Hera“ zur „Cobra-Familie“.

Ein offenbar herzloser Hundehalter, der die American-Staffordshire-Terrier-Hündin nur für geldbringende Zuchtgeschäfte angeschafft hatte, setzte das Tier vor zwei Wochen in der Nähe der Cobra-Zentrale vor einer Hundeschule aus.

Hund mit Drohnen und Infrarotkameras gesucht
Doch das schwer misshandelte Tier flüchtete aus Angst unter dem Eingangsschranken hindurch in den Föhrenwald, der das Trainingszentrum der Elite-Polizisten umschließt. „Wir haben mit Drohnen und Infrarotkameras gesucht, bis ein Kollege das völlig geschwächte Tier gefunden hat“, so ein Polizist der Diensthundeabteilung.

Nach der tierärztlichen Versorgung wurde „Hera“ zur Genesung bei den „Kommissaren auf vier Pfoten“ aufgenommen. Mittlerweile fühlt sich die vor dem Verhungern gerettete Terrier-Dame pudelwohl bei ihren neuen Freunden von der Polizei.

Christoph Matzl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.