Di, 25. September 2018

Präsidentschaftswahl

29.03.2018 11:14

Ägypten: Sisi mit mehr als 90 Prozent bestätigt

Bei der Präsidentenwahl in Ägypten ist Staatschef Abdel Fattah al-Sisi nach Angaben der Staatsmedien im Amt bestätigt worden. Nach ersten Prognosen habe er 92 Prozent der Stimmen auf sich vereint, hieß es am Donnerstag.

Bei dem international kritisierten Urnengang gab es mit Mussa Mostafa Mussa nur einen weiteren Kandidaten, der aber seine Unterstützung für den Staatschef bekundet hatte. Das endgültige Ergebnis wird am Montag erwartet. Alle aussichtsreichen Konkurrenten hatten sich im Jänner aus dem Rennen zurückgezogen und über Repressalien geklagt. In Ägypten gibt es rund 60 Millionen Wahlberechtigte.

Geldstrafe für Nichtwähler?
Einige Wähler berichteten, sie hätten Geld und andere Anreize für eine Stimmabgabe bekommen. Die Wahlkommission hatte bis zuletzt an die Bürger appelliert, zur Wahl zu gehen. Am Mittwoch blieben die Stimmlokale eine Stunde länger als geplant geöffnet. Sisi sieht eine hohe Wahlbeteiligung als entscheidend für die Legitimität eines Sieges an. Er war 2014 mit fast 97 Prozent gewählt worden. Damals gaben weniger als die Hälfte der Wahlberechtigten ihre Stimme ab.

AFP-Reporter in Kairo und im Nildelta berichteten von sehr geringem Andrang in den Wahllokalen. Staatliche Medien berichteten am Mittwoch, die Wahlkommission habe damit gedroht, gegen Nichtwähler Geldstrafen von umgerechnet rund 23 Euro zu verhängen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gegen Ingolstadt
Louis Schaub bereitet Kölns 2:1-Siegtor vor
Fußball International
Historischer Treffer
Harnik-Ferserltor bei Bremens 3:1 gegen Hertha
Fußball International
Altach siegt 2:1
WAC mit lockerem 4:0 ins Cup-Achtelfinale
Fußball National
4 Aktivisten im Finale
Russen stoppten 170 Flitzer während der WM
Fußball International
SPÖ-Personalrochaden
„Mit neuem Team rasch an die Arbeit gehen“
Österreich
Leihgeschäfte im Fokus
FIFA-Boss will das Transfer-System ändern
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.