Mo, 16. Juli 2018

10.000 Euro abgezweigt

26.03.2018 06:00

Videokamera überlistete dreiste Hotel-Angestellte

Polizisten konnten die Angestellte eines Hotels in Saalbach-Hinterglemm des Diebstahls überführen. Durch Überwachungsmaßnahmen stellte sich heraus, dass die Niederländerin (28) mehrmals Geld stahl. Dennoch zeigte sie sich im Verhör nicht geständig. Der gesamte Schaden beträgt mehr als 10.000 Euro. Außerdem fanden Beamte in ihrem Zimmer insgesamt 40 Gramm Cannabis. Dieses besaß sie offenbar für ihren Eigenkonsum.

Zahlreiche Gelddiebstähle, welche sich seit Mitte Dezember in einem Hotelbetreib im Pinzgau ereigneten, konnten nunmehr geklärt werden. Durch den Einsatz technischer Überwachungsmaßnahmen wurde eine 28-jährige Angestellte überführt. Die Niederländerin zeigte sich trotz der Beweislage bisher nicht geständig und machte auch keine Angaben zu ihrem Motiv.

Im Verlauf der Ermittlungen wurden im Zimmer der Frau noch an die 40 Gramm Cannabiskraut sichergestellt werden, wobei die Frau dazu angab, dies lediglich zum Eigenkonsum zu besitzen. Der Gesamtschaden durch die Diebstähle beläuft sich auf über 10.000.- Euro. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Anzeige auf freiem Fuß an.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.