So, 21. Oktober 2018

Aus gegen Salzburg

15.03.2018 23:23

Stöger: „Das wird jetzt nicht lustig werden!“

Peter Stöger sprach nach dem Aus seiner Dortmunder Klartext! Im „Sky“-Interview nahm er sich kein Blatt vor den Mund und sprach - fast ungewohnt deutlich - über ...

... das Spiel seiner Mannschaft:
„Wir waren viel zu träge. In der ersten Halbzeit haben sich einige offenbar auf ihre Technik verlassen, die theoretisch als Qualitätsmerkmal gelten könnte. Aber das ist zu wenig. Am Ende ist es bitter und enttäuschend, aber letztlich verdient. Deswegen muss man es akzptieren.“

... den Doppel-Austausch von Reus und Götze in der Halbzeit:
„Reus hat Probleme im Adduktorenbereich. Und mit Götze waren wir einfach nicht zufrieden. Wir haben von ihm ein gutes Passspiel, Tiefgang und Bewegung in gefährliche Situationen erwartet. Aber davon war nichts zu sehen. Wir waren mit seinem Spiel überhaupt nicht zufrieden.“

... die medialen Reaktionen auf das Aus von Dortmund:
“Ich weiß nicht, was jetzt auf uns zukommt - in so einer Situation war ich noch nie. Aber klar ist, dass Kritik zu Recht kommen wird. Und das wird jetzt natürlich nicht lustig. Klar ist aber auch, dass wir nur zwei Tage Zeit zum Verarbeiten und Analysieren haben. Dann wartet schon das nächste Spiel in der Bundesliga. Darauf müssen wir uns jetzt konzentrieren.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.