Fr, 22. Juni 2018

Arbeit in der Kälte

28.02.2018 17:17

„Komme mir vor wie ein Michelin-Manderl“

Eine Woche hält es jetzt schon an, das polare Wetter, das den meisten Steirern jede Lust auf Arbeiten im Freien vergällt. Eine Menge Landsleute – etwa Fahrradboten, Wachleute, Liftwarte oder Verkäufer – müssen trotz der Eiseskälte durchhalten.

Wobei es auch bei den eisernsten Erduldern der Kälte einmal eine Grenze gibt - zumal, wenn die Technik ihren Dienst versagt. So sind etwa Sonja und Christian Kerschbaumer nicht ganz unglücklich darüber, dass bei ihrem Würstelstand auf dem Grazer Hauptplatz trotz aller Maßnahmen die Wasserleitungen eingefroren sind. Weil auch die Kunden keine besondere Lust auf die Kälte zeigen, hätten sie kurzerhand zugesperrt, so Sonja Kerschbaumer, die den Winter sonst liebt: „So eine frische Luft hatten wir in Graz lange nicht mehr. Und gegen die Kälte habe ich mich mit zwei, drei Jacken geschützt.“

Keine Ausreden gelten hingegen für Parkwächterin Andrea P.: „Ich komme mir unter meinen sieben Schichten vor wie ein Michelin-Manderl“, beweist die Grazerin in ihrem fünften Winter Galgenhumor. „Man sagt ja, es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung. Aber wenn dann auch noch der Wind geht, tu’ ich mir fast selber leid.“

Kältefrei gibt’s in der Parkraumüberwachung jedenfalls nicht - zumindest laut offizieller Stellungnahme. Die bei extremer Witterung vorgesehenen Extra-Pausen sind aber ebenso hilfreich wie der heiße Tee, der den Mitarbeitern jetzt zweimal am Tag ausgeschenkt wird.

Matthias Wagner
Matthias Wagner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.