Do, 21. Juni 2018

Valentin Tanner

23.02.2018 17:40

Schweizer Curling-Star arbeitet im Sexklub!

Valentin Tanner, Curling-Bronzemedailliengewinner der Schweizer, steht zu seinem Job: Er arbeitet als Barmann in einem Saunaklub. „Man zahlt Eintritt, es gibt leicht bekleidete Frauen. Wer will kann dann ihre Leistungen in Anspruch nehmen“, so Tanner. 

Es gibt viele Sportler in Pyeongchang die noch Amateure sind. Dieses Lager verstärkt auch der Schweizer Curler Tanner, der seit vier Jahren als Barkeeper arbeitet. Der 25-jährige Genfer sprach der Schweizer Tageszeitung „Blick“ gegenüber gerne und offen über seine Tätigkeit beim Saunaklub. „Es macht Spass. Ich sehe lustige, auch exotische Dinge“, erzählte er. Zu einer genaueren Ausführung war er aber nicht bereit.

Mit dem Gewinn von Bronze im olympischen Curling-Team-Turnier der Männer haben Valentin Tanner, Peter De Cruz, Claudio Pätz und Benoit Schwarz der Schweiz die 150. Olympia-Medaille in der Geschichte der Winterspiele beschert. Mit einem überraschenden 7:5 im Spiel um Platz drei gegen Kanada haben sich die Schweizer Curler am Freitag Olympia-Bronze gesichert. Jetzt wartet eine große Feier auf sie in Genf.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.