Sa, 23. Juni 2018

„Heilstätten“

22.02.2018 10:55

„Blair Witch Project“ in der Psychiatrie

Um ihre persönliche Grusel-Challenge zu meistern, quartieren sich ein paar YouTuber (Nilam Farooq u. a.) für eine Nacht in einem verwaisten geschichtsträchtigen Gebäude mit Euthanasie-Vergangenheit vor den Toren Berlins ein. Flott sind die privaten Kameras installiert, da geistert auch schon eine blutüberströmte Frau durchs Gemäuer. Und Abhauen ist nicht, sind doch die Autos wie blockiert. Auch die Mobiltelefone sind weg – was vielleicht der größte Horror für die Youngsters ist.

Okay, die Location, wo unsere Adrenalinjunkies sehr bald und wenig überraschend einen Überlebenskampf ausfechten, würde auch Stephen King gefallen. Die Handkamera-Wackelbilder, mit denen Regisseur Pate hier die anvisierte Video-Blogger-Generation zu ködern versucht, sind aber seit Abschluss der "Paranormal Activity"-Reihe nicht mehr sooo sensationell. Weshalb auch richtig viel Filmblut fließen muss, um Genrefans den Horror-Trash schmackhaft zu machen.

Christina Krisch, Kronen Zeitung

Kinostart von "Heilstätten": 23. Februar 2018

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.