Sa, 23. Juni 2018

Fünfter gegen Achter

16.02.2018 20:05

LASK will gegen Altach den Erfolgslauf fortsetzen

Nach dem umjubelten Erfolg bei der Austria ist beim LASK derzeit alles eitel Wonne. Der Aufsteiger aus Linz hält nach zwei Frühjahresrunden bei zwei Siegen und will den Lauf natürlich auch am Samstag (18.30 Uhr) im Heimspiel gegen den SCR Altach fortsetzen. Die Vorarlberger plagte vor der Reise nach Oberösterreich zwar eine Grippewelle, Trainer Klaus Schmidt sprach dennoch von einem "Sechs-Punkte-Spiel".

Während die Linzer Athletiker in der Tabelle als Fünfter mit der Europacup-Teilnahme spekulieren dürfen, hinkt Altach auf Rang acht etwas hinterher – sieben Punkte liegen derzeit zwischen den beiden Teams. Schmidt stellte aber klar, dass sein Blick sehr wohl nach oben gerichtet sei. Dazu müssen die Vorarlberger aber den Lauf des Gegners einbremsen. So ist der LASK seit vier Runden ungeschlagen, hat dabei drei Siege eingefahren. Zehn Punkte in der zweiten Meisterschaftshälfte hat ansonsten nur der punktgleiche SV Mattersburg aus dem Burgenland angeschrieben. "Wir sind zuversichtlich, sind in guter Verfassung und haben Selbstvertrauen", meinte LASK-Trainer Oliver Glasner vor dem Spiel gegen Altach.

Hier im VIDEO sehen Sie alle Highlights aus der jüngsten Bundesliga-Partie des LASK!

Den nach starker Vorstellung eingefahrenen 3:1-Erfolg bei der Austria habe man genossen, nun sei jedoch wieder Konzentration gefragt. "Das ist die Herausforderung, das habe ich den Spielern diese Woche auch gesagt", meinte Glasner. "Wenn wir bei hundert Prozent sind, bin ich zuversichtlich, dass die Leistung kommt", sagte er. In seiner Mannschaft ortete Glasner diesbezüglich einen "guten Drive. Die Spieler fordern untereinander viele Dinge ein." Altach bezeichnete der LASK-Chefcoach als andere Mannschaft wie die Austria. Die Westösterreicher würden defensiv kompakter agieren. Altach diene seinem Klub auch als eine Art von Vorbild, erklärte Glasner. "Altach ist im Gesamten ein paar Jahre vor dem LASK. Sie haben sich immer weiterentwickelt. Sie waren eine der Top-5-Mannschaften in Österreich in den letzten drei Jahren. Davor haben wir großen Respekt."

Hier im VIDEO sehen Sie alle Highlights aus der jüngsten Bundesliga-Partie des SCR Altach!

Für einen Erfolg der Linzer - sie müssen auf den gesperrten Christian Ramsebner verzichten - spricht dennoch viel. Auch, dass Altach ohne einige erkrankte Leistungsträger anreiste. Kapitän Philipp Netzer, Louis Ngwat-Mahop, Andreas Lienhart und Boris Prokopic fehlen in Pasching allesamt. Coach Schmidt wollte dennoch nicht jammern. "Wir werden versuchen, die Ausfälle zu kompensieren und mit der bestmöglichen Elf um die drei Punkte kämpfen. Wir gehen optimistisch ins Sechs-Punkte Spiel", sagte der Steirer. Die Torflaute im Jahr 2018 zu beenden, ist erstes Ziel der Rheindörfler. Vor dem 0:1 gegen Salzburg gab es auch beim torlosen Remis beim WAC keinen Treffer zu bejubeln. Angreifer Christian Gebauer meinte dazu: "Wir machen uns da keine großen Gedanken. Das ist alles eine Kopfsache."

LASK - SCR Altach
Pasching, TGW Arena, 18.30 Uhr, SR Altmann
Bisherige Saisonergebnisse: 0:0 (h), 4:2 (a)
Mögliche Aufstellungen:
LASK: Pervan - Ranftl, Trauner, Luckeneder - Reiter, Holland, Michorl, Wiesinger - Goiginger, Tetteh, Joao Victor
Ersatz: A. Schlager - Pogatetz, Riemann, Raguz, M. Berisha, Gartler
Es fehlen: Ramsebner (gesperrt), Rep (krank), Ullmann (im Aufbautraining), Erdogan (Schambeinentzündung)
Altach: Kobras - Janeczek, Zech, Zwischenbrugger, Schreiner - Gebauer, Salomon, S. Nutz, Honsak - Aigner, Meilinger
Ersatz: Lukse - D. Nussbaumer, Tartarotti, L. Nussbaumer, Oum Gouet, Grbic, Otebanjo
Es fehlen: Lienhart, Prokopic, Ngwat-Mahop, Netzer (alle nach Erkrankungen), Dobras, Müller (beide Achillessehnenprobleme), Piesinger (nach Kreuzbandriss)

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.