Mo, 18. Juni 2018

Aus Mauer gestemmt

15.02.2018 15:47

10.000 Euro für originalgetreues Wappen

Zwei unbekannte Männer stellten sich bereits im Jänner beim zum Gut Guggenthal gehörenden Jagdschloss in Koppl ein, gaben sich als Bauherren aus und stemmten ein Wappen von Bischof Franz Virgil Graf Spaur aus der Wand.

Auf Gut Guggenthal laufen seit Jänner beim ehemaligen Jagdschloss Vorarbeiten zur Sanierung. Das unter Denkmalschutz stehende Ensemble aus dem 16. Jahrhundert gehört der Gut Guggenthal GmbH und der Gut Guggenthal Invest GmbH. An ersterer sind vier Privatpersonen beteiligt, an der zweiten nur drei von ihnen. Das Wappen von Bischof Franz Virgil Graf Spaur hat nur ideellen Wert. Ein originalgetreuer Nachbau würde 10.000 € kosten. Die Inhaber sind über die Kaltschnäuzigkeit der Diebe erschüttert. Diese hatten vor den Bauarbeitern vor Ort angegeben, das Gut gehöre ihnen und sie müssten das Wappen herausstemmen und wegbringen. Es gab natürlich nie einen Auftrag von den echten Bauherren für so eine Aktion.

Manuela Kappes
Manuela Kappes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.