Do, 19. Juli 2018

Alle schwer verletzt

15.02.2018 14:11

Vier Skiunfälle am Tag der Liebe auf Tirols Pisten

Am Valentinstag kann man eigentlich keine Hiobsbotschaften gebrauchen, doch für vier Skifahrer - eine Engländerin (51) und drei Deutsche (23, 52, 60) - nahm der Tag der Liebe ein schmerzvolles Ende. Jeder einzelne von ihnen zog sich bei einer Kollision mit anderen Wintersportlern schwere bzw. erhebliche Verletzungen zu. 

Die 51-jährige Engländerin fuhr gegen 11 Uhr im Skigebiet Ehrwalder Alm auf der blauen Piste 12, als sie plötzlich mit einem 10-jährigen Buben zusammenstieß. Die Skifahrerin kam dabei zu Sturz und erlitt dabei erhebliche Verletzungen. Der Bub entschuldigte sich zwar kurz, fuhr dann aber schnurstracks weiter - und zwar ohne seine Daten bekannt zu geben. Die Engländerin suchten stelbstständig die Pistenrettung auf und wurde nach der Erstversorgung ins Krankenhaus Reutte eingeliefert. 

11-Jähriger rammte 60-Jährigen
Um 15 Uhr kam es im gleichen Skigebiet dann zu einer weiteren Kollision. Ein 11-jähriger Skifahrer konnte kurz vor der Talstation des "Gaistalliftes" aus bisher unbekannter Ursache nicht mehr rechtzeitig anhalten. Er prallte gegen einen bei der Liftstation stehenden 60-jährigen Deutschen. Dieser stürzte und zog sich schwere Verletzungen am linken Oberschenkel zu. Der Mann wurde in das Krankenhaus Garmisch-Partenkirchen geflogen.

Kollision auch in Sölden
Im Skigebiet Rettenbachferner in Sölden stießen hingegen um 14 Uhr ein deutscher Skifahrer (52) und ein 46-jähriger Belgier auf einer blau markierten Piste zusammen. Beide kamen zu Sturz. Während sich der 52-Jährige schwer verletzte, hatte der Belgier deutlich mehr Glück: Er blieb unversehrt.

Snowboarderin beging Fahrerflucht
Zusammengekracht sind zudem im Skigebiet Zillertal Arena in Zell am Ziller eine deutsche Skifahrerin (23) und eine Snowboarderin, deren Identität unbekannt ist. Sie zogen auf einer schwarzen Piste ihre Schwünge. Beide Wintersportler stürzten, die 23-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen am linken Knie. Die Snowboarderin erkundigte sich kurz nach dem Zustand der Deutschen, setzte dann aber ihre Fahrt dreist fort.

Jasmin Steiner
Jasmin Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.