Mo, 16. Juli 2018

Petition übergeben

29.01.2018 20:00

Bezirk Liezen kämpft für seine Spitäler

Das geplante Leitspital im Bezirk Liezen bewegt eine ganze Region. Am Montag übergab die Bürgerinitiative „Biss“ exakt 17.458 Unterschriften an Landesrat Christopher Drexler. Gefordert wird ein Erhalt der drei Krankenhaus-Standorte Schladming, Bad Aussee und Rottenmann. Drexler hält aber an seinem Plan fest.

Auch wenn sich die Bezirkshauptstadt Liezen oft selbst ins Gespräch bringt, deutet vieles darauf hin, dass das Leitspital bis 2025 bei Trautenfels gebaut wird. Noch fehlt aber eine endgültige Entscheidung. Das sorgt für viel Verunsicherung, wie etwa Schladmings Bürgermeister Jürgen Winter betont.

„Ich hätte gerne möglichst rasch eine Entscheidung, es ist aber ein komplexer Prozess“, sagt Drexler. So trägt beispielsweise Koalitionspartner SPÖ, der im Landtag für den Strukturplan stimmte, auf regionaler Ebene den Reformkurs nur noch bedingt mit.

Das einstündige Gespräch zwischen Drexler und Vertretern des Bezirks verlief am Montag korrekt und weitgehend konstruktiv. „Biss“-Obmann Michael Fölsner warnte davor, „gewachsene Strukturen mit einem Schlag zu zerstören“. Befürchtet werden etwa lange Anfahrtswege aus dem Gesäuse und ein Personalabbau. Drexler warb hingegen dafür, der neuen Struktur eine Chance zu geben: „Es geht um das beste Angebot für die Region.“ So könnte beispielsweise die Auslastung der Geburtenstation erhöht werden und das Fächerangebot erweitert werden (etwa im Bereich Neurologie und Kinder- und Jugendheilkunde). Drexler versprach auch eine sinnvolle Nachnutzung der aktuellen drei Spitalsstandorte.

Die „Biss“-Vertreter überreichten neben den mehr als 17.000 Unterschriften (darunter alle Ehrenbürger und Ehrenringträger von Rottenmann wie der frühere TU-Graz-Rektor Hans Sünkel) auch 28 konkrete Fragen an Drexler. Dieser versprach eine rasche Beantwortung, dann soll es ein weiteres Treffen im Bezirk Liezen geben.

Jakob Traby
Jakob Traby

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.