Fr, 20. Juli 2018

Am Arm verletzt

27.01.2018 11:28

Randalierer schlägt Scheibe von Polizeiauto ein

Seine Aggressionen hat ein 19-Jähriger in der Nacht auf Samstag in Wien offensichtlich nicht im Griff gehabt: Nachdem der junge Mann aus einer Diskothek flog, weil er dort randaliert hatte, schlug er kurzerhand die Heckscheibe eines Polizeiautos ein.

Gegen 3 Uhr beförderte das Sicherheitspersonal den Randalierer aus dem Lokal in der Donaustadt. Anstatt sich daraufhin zu beruhigen, reagierte sich der 19-Jährige an einem Wagen der Polizei ab, der in der Siebeckstraße abgestellt war.

Zuerst trat der Jugendliche mehrmals gegen das Fahrzeug, dann schlug er mit der Faust gegen die Heckscheibe. Diese zerbrach, der Verdächtige zog sich eine stark blutende Schnittwunde am Unterarm zu.

Polizisten leisteten Erste Hilfe
Ausgerechnet Polizisten, die zufällig vorbeikamen, wurden dann zum Retter des 19-Jährigen. Sie leisteten Erste Hilfe und alarmierten die Rettung, die den Verletzten ins Krankenhaus brachte. Der Verdächtige wurde wegen schwerer Sachbeschädigung auf freiem Fuß angezeigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.