Di, 21. August 2018

Traurige Entdeckung

26.01.2018 14:36

Frau erfror in ihrem Garten

Eine traurige Entdeckung hat Freitagvormittag eine Frau aus dem Bezirk Völkermarkt gemacht: Als sie gegen 10 Uhr zum Haus ihrer Mutter kam, um dort nach dem Rechten zu sehen, fand sie die 84-Jährige leblos im Garten liegend. Sie war erfroren.

Eine Ärztin konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Die Pensionistin war an Unterkühlung gestorben; auch die polizeiliche Ermittlung gab keine Hinweise auf Fremdeinwirkung. Die 84-Jährige war vermutlich gestürzt und konnte nicht mehr allein aufstehen.

Dennoch bleiben Fragen offen: Warum war die Dame nur mit einem Nachthemd bekleidet in der Nacht nach draußen gegangen? Laut Polizeibericht soll sie gegen ein Uhr früh gestürzt sein. Warum sie aber beim Verlassen des Hauses außer ihrem Gehstock nichts weiter bei sich hatte, ist nicht geklärt.

Ein Polizist: „Es gab keine Zeugen; Nachbarn haben nichts gehört.“ Entweder waren etwaige Hilferufe der Verunglückten zu leise oder die 81-Jährige war nach dem Sturz gar nicht mehr in der Lage gewesen, um Hilfe zu rufen. Sie hatte außerdem kein Handy bei sich.

 

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.