So, 22. Juli 2018

Kleiner Tollpatsch

23.01.2018 10:03

Welpe sitzt in selbst gegrabenem Loch fest

So dürfte das wohl nicht geplant gewesen sein: Ein junger Hund hat sich beim Spielen selbst eingegraben und konnte sich nicht mehr befreien. Gut, dass sein Frauchen zur Stelle war und den Welpen aus der misslichen Lage befreite.

Die 23-jährige Paige Siegel staunte nicht schlecht, als sie ihren 10 Monate alten Hund Cooper in seinem selbst gebauten „Gefängnis“ entdeckte. „Er und sein Bruder haben seit Wochen an dem Loch gegraben“, berichtete die US-Amerikanerin gegenüber der britischen „Daily Mail“. Bisher schaffte es der Hund immer wieder aus den Erdlöchern heraus, die er beim Spielen gegraben hatte – diesmal blieb aber jeder Versuch erfolglos.

Coopers Frauchen konnte nicht widerstehen, den kleinen Fauxpas ihres Vierbeiners festzuhalten. Die Bilder sind inzwischen ein Hit im Internet. „Er ist so unbeholfen und albern“, kommentierte Siegel den Vorfall. Von ihren vier Hunden sei Cooper wohl der größte Tollpatsch.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.