Di, 19. Februar 2019
08.09.2009 16:30

Teurer "Darmwind"

19-jähriger Steirer blecht 50 Euro für Furz

Wegen eines Furzes, der während einer Amtshandlung bei einem Zeltfest zu Gelächter geführt hat, ist ein 19-jähriger Steirer zu einer Strafe von 50 Euro verdonnert worden. Er habe laut Strafverfügung gegen das Landessicherheitsgesetz verstoßen. Zu dem Vorfall war es Ende Juli in Frohnleiten (Bild) im Bezirk Graz-Umgebung gekommen.

Im Amtsdeutsch der Anzeige heißt es: "Sie haben einer Amtshandlung der Polizei als Unbeteiligter beigewohnt und neben den Beamten und den beteiligten Personen einen Darmwind (Furz) gelassen, was unter den Anwesenden zu großem Gelächter geführt hat."

"Anstandsparagrafen" verletzt
Der Mann habe damit gegen das Landessicherheitsgesetz verstoßen, wo es im Paragraf 2, dem sogenannten "Anstandsparagrafen", unter anderem heißt: "Den öffentlichen Anstand verletzt, wer ein Verhalten setzt, das mit den allgemeinen Grundsätzen der Schicklichkeit nicht im Einklang steht und das einen groben Verstoß gegen die in der Öffentlichkeit zu beachtenden Pflichten darstellt (...)"

"Wollte nicht ins Gefängnis"
50 Euro Geldstrafe oder im Falle der Uneinbringlichkeit ein Tag Ersatzfreiheitsstrafe wurde dem 19-Jährigen auferlegt. Der "Täter" wollte die Angelegenheit rasch aus der Welt schaffen und berappte die 50 Euro: "Ich habe bezahlt, weil ich nicht ins Gefängnis wollte." Heute würde der 19-Jährige freilich anders handeln: "Alle meine Freunde haben mir gesagt, ich hätte Berufung einlegen sollen." Kritik an der BH bzw. der Polizei kommt dem Burschen aber keine aus - er fürchtet, dass die ihn nach dieser Geschichte öfter anhält, wenn er mit dem Auto in Frohnleiten unterwegs ist.

Ein Grazer Anwalt kommentierte, dass der Anstandsparagraf geschaffen wurde, "damit die Polizei eine Handhabe hat, wenn man ihr etwa den Stinkefinger zeigt". "Während der Stinkefinger absichtlich gezeigt wird, kommt einem der Furz aber aus", so der Grazer Anwalt weiter, der den jungen Steirer gerne gegen die BH Graz-Umgebung vertreten hätte.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Stärkste Vespa ever
Vespa GTS 300: Bestseller mit Espresso-Zuschlag
Video Show Auto
„Red Devils“ obenauf
ManU nach 2:0 bei Chelsea im FA-Cup-Viertelfinale
Fußball International
Ein Mann verwundet
Hausbesitzer schießt mit Pistole auf Einbrecher
Niederösterreich
Deutsche Bundesliga
Krise hält an! Dortmund blamiert sich in Nürnberg
Fußball International
Debatte um Rücknahme
100 IS-Kämpfer aus Österreich in Kriegsgebieten
Österreich
Die Heim-WM naht
Teresa Stadlober: „Das Warten hat ein Ende“
Nordische Ski-WM
Nach 6:0-Erfolg im Cup
Neo-LASK-Stürmer Klauss bringt alle ins Schwärmen
Oberösterreich
„Ewige“ Gerichtscausa
GAK: Ermittlungen in vier Fällen abgeschlossen
Steiermark
Harsche Kritik
Capello: Bayern fehlt der Charakter, die Stärke!
Fußball International
Verpasst LASK-Partie
Austrias Ewandro nach Cup-Rot ein Spiel gesperrt
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.