Di, 23. April 2019
28.12.2017 10:34

Drama um 16-Jährigen

Bei Schneeballschlacht auf Waggon geklettert - tot

Drama in Tirol: Ein 16-jähriger Bursche kletterte in der Nacht auf Donnerstag auf einen Waggon am Bahnhof von St. Johann. Dabei geriet er in die Oberleitung, die mit einer Stromstärke von 15.000 Volt belegt ist. Für den Jugendlichen aus München, der in Begleitung seiner Cousine (18) war, kam jede Hilfe zu spät.

Der Bursche war zusammen mit seiner Mutter und seiner Cousine in Tirol auf Skiurlaub. Nachdem er in Kitzbühel ausgegangen war, nahm er mit seiner Cousine den letzten Zug zurück nach St. Johann. Gegen 1.30 Uhr kletterte er dort auf den Kesselwaggon - um von dort aus mit Schneebällen zu werfen. Das Mädchen saß auf einer Bank am Bahnsteig und musste das folgende Unglück mit ansehen.

Zu nah an Leitung
Plötzlich geriet der Teenager zu nah an die Oberleitung und erlitt einen heftigen Stromschlag. Er fiel vom Waggon und blieb am Gleis liegen. Die 18-Jährige rannte in die Bahnhofshalle - der Knall vom Stromschlag war bis dorthin zu hören gewesen - und setzte zusammen mit einer Zeugin die Rettungskette in Gang. Der Notarzt eilte herbei, konnte dem 16-Jährigen aber nicht mehr helfen. Die Angehörigen werden von einem Kriseninterventionsteam betreut.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
England-Drama
Polizeipferd stirbt bei Fußballmatch-Einsatz!
Fußball International
Ab nach Deutschland
Fix! Oliver Glasner wechselt vom LASK zu Wolfsburg
Fußball National
Mit 79 Jahren
Celtic-Legende Billy McNeill gestorben
Fußball International
„An Seite des Feindes“
Neue IRA bekennt sich zu Mord an Journalistin
Welt

Newsletter