09.03.2004 07:31 |

Öffentliches Küssen

Bei Erotik fünf Jahre Knast

Das indonesische Parlament hat ein Gesetz ausgearbeitet, mit dem erotische Tänze und das Küssen in der Öffentlichkeit verboten werden sollen.
Wie die Zeitung "Jakarta Post" berichtete, sollenVeranstalter erotischer Tänze mit zehn Jahren Gefängnisoder einer Milliarde Rupiah (rund 96.000 Euro) bestraft werden.Die Tänzer selbst sollen dem Gesetzentwurf zufolge bis zufünf Jahre ins Gefängnis gehen oder 250 Millionen Rupienzahlen, wenn sie sich auf anzügliche Weise präsentieren.
 
Ein Paar, das in der Öffentlichkeit beim Küssenauf den Mund erwischt wird, soll dafür ebenfalls mit einerViertel Milliarde Rupiah büßen. Allgemein soll alsindiskret oder obszön angesehenes Verhalten wie Nacktheitoder Masturbation verboten werden. Der Gesetzentwurf bedarf nochder Zustimmung der Regierung.
 
Möglicherweise folgt die Initiative auf dieDebatte um die indonesische Sängerin Inul Daratista, diefür ihre temperamentvollen Hüftschwünge berühmtist. Ihre erotischen Tänze hatten eine heftige Kontroverseausgelöst; einige moslemische Führer forderten sogarein Auftrittsverbot. In Indonesien ist die große Mehrheitder Bevölkerung moslemischen Glaubens. Das bei Urlaubernbeliebte südostasiatische Land gilt aber als sehr tolerant.
Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol