Mo, 16. Juli 2018

Kleinvieh macht Mist

13.02.2009 15:13

15-Jähriger hat Tierarzt 15 Mal beklaut

Mit einem unverfrorenen Trick hat ein junger Dieb aus Waldzell in kurzer Zeit fette Beute gemacht. In nur einem Monat stahl der 15-Jährige aus dem Auto des Tierarztes 3.000 Euro. Seine Ortskenntnisse halfen ihm dabei.

Der gebürtige Rumäne wohnte in der Nachbarschaft des Veterinärmediziners und konnte sich so illegal einen Zweitschlüssel für dessen Auto besorgen - wissend, dass der Landtierarzt im Wagen immer Bargeld, das er von den Besitzern seiner Patienten kassiert hatte, verwahrte. 15 Mal schlug der Langfinger zu, praktisch jeden zweiten Tag klaute er aus der Geldtasche eine kleine Summe, insgesamt 3.000 Euro.

Sechs Monate bedingt
Beim Prozess in Ried versuchte der jugendliche Angeklagte, die Schadenssumme niedriger zu reden. Als er damit keinen Erfolg hatte, nahm er das Urteil - sechs Monate Haft, bedingt auf drei Jahre - wegen Diebstahls und anderer Delikte jedoch sofort an.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.