Tödlicher Leichtsinn

20-Jähriger in OÖ bei "Überholspiel" getötet

Österreich
20.10.2008 07:38
Das leichtsinnige "Überholspiel" zweier junger Autolenker hat am Samstagabend im Bezirk Linz-Land für einen 20-jährigen Mann aus Steyr tödlich geendet. Der Präsenzdiener kollidierte mit dem Wagen eines am "Duell" unbeteiligten Autofahrers, für den 20-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Der junge Mann aus Steyr dürfte gerade auf dem Heimweg aus der Kaserne Ebelsberg gewesen sein, als er auf der Straße zwischen den Ortschaften Volkersdorf und Hargelsberg auf den 19-jährigen Linzer traf. Die jungen Männer dürften sich zunächst gegenseitig überholt haben, Augenzeugen berichteten, die Autofahrer hätten sich ein "Rennen" geliefert.

Nur mehr Staubwolke im Rückspiegel
Kurz vor Hargelsberg überholte der 19-jährige Lenker aus Linz einen vor ihm fahrenden Volvo, einige Sekunden später hörte der junge Mann hinter sich einen lauten Knall und sah im Rückspiegel eine Staubwolke. Der 20-Jährige dürfte den Volvo ebenfalls überholt haben, dabei dürften die Fahrzeuge jedoch kollidiert sein. Beide Autos wurden in die Böschung neben der Straße geschleudert. Für den Steyrer kam jede Hilfe zu spät, er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der 50-jährige Lenker des Volvos - ein Mann aus St. Florian (Bezirk Linz-Land) - wurde bei dem Zusammenprall schwer verletzt.

Durch Überholmanöver angestachelt
Zunächst ging man bei der Polizei davon aus, dass sich die beiden jungen Autofahrer ein illegales Rennen auf der Straße geliefert hätten. Die Raser dürfte sich jedoch erst auf der Straße kennengelernt haben und sich durch ihre Überholmanöver gegenseitig "angestachelt" haben, sagte ein Polizist am Sonntag. Es sei ziemlich sicher, dass sich die beiden Lenker nicht gekannt hätten, so der Beamte. Der 19-jährige Linzer gab gegenüber der Polizei Überholmanöver zu, ein Rennen stritt er jedoch ab.

Fotos: FF Asten
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele