Di, 13. November 2018

Kundinnen bedroht

11.10.2008 19:59

Zwei Raubüberfälle auf Postämter im Bezirk Tulln

Die Postämter in Tulbing und Atzenbrugg im niederösterreichischen Bezirk Tulln waren am Freitagnachmittag Schauplätze zweier bewaffneter Raubüberfälle. Laut Angaben der Polizei dürfte es sich in beiden Fällen um denselben Täter handeln. Der Mann ist flüchtig, verletzt wurde niemand.

Knapp nach 15.00 Uhr hatte der Unbekannte, getarnt mit Schirmkappe und Sonnenbrille, das Postamt in Tulbing betreten. Er umfasste von hinten eine Kundin, drückte dieser den Lauf einer schwarzen Faustfeuerwaffe gegen den Kopf und forderte von der Postamtsleiterin Geld.

Gleiches Vorgehen bei zweitem Überfall
Mit der Beute flüchtete er aus dem Amt und verschwand in einem Auto in unbekannte Richtung. Eine Stunde später wiederholte derselbe Verdächtige das Procedere im Postamt Atzenbrugg. Auch hier umfasste er eine Kundin, bedrohte sie und den Postamtsleiter mit der Pistole und ließ sich 3.500 Euro aushändigen, ehe er flüchtete.

Der Täter war 40 bis 45 Jahre alt, dick, und sprach Wiener Dialekt. Er hatte einen dunklen Oberlippen- und Kinnbart und war mit einem hellen Hemd, Jeansjacke und Hose bekleidet.

Kennzeichen des Fluchtfahrzeugs bekannt
Wie die niederösterreichische Sicherheitsdirektion am Samstag zu den Raubüberfällen mitteilte, ist das Kennzeichen des Fluchtfahrzeugs des mutmaßlichen Täters bekannt: Der Unbekannte entfernte sich aus Tulbing mit einem Pkw der Marke VW Golf, dunkel lackiert, mit dem Kennzeichen W-7117 AH. Außerdem liegen Lichtbilder des Verdächtigen aus den Überwachungskameras auf.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Vor 1 Jahr verunglückt
Ski-Welt gedenkt des Todesdramas um David Poisson!
Wintersport
Hinteregger & Lazaro
DIESE Power-Kicker sind „Dauerläufer“ ihrer Klubs!
Fußball International
Schicksalsschlag
Zwei Mädchen verloren ihre geliebte Mama (39)
Oberösterreich
Die Bundesliga-Analyse
Konsel: „Länderspiel-Pause ist Segen für Rapid!“
Fußball National
„Es tut mir sehr leid“
Türke schoss viermal auf Landsmann: 14 Jahre Haft
Salzburg
Co-Trainer übernimmt
Paukenschlag! Ried-Coach Weissenböck tritt zurück
Fußball National
Nach vier Siegen
„Notnagel“ Santiago Solari bleibt Real-Trainer
Fußball International
Fest in der Staatsoper
100 Jahre Republik: „Zeichen stehen auf Sturm“
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.