So, 19. August 2018

Teurer Baumschnitt

07.10.2008 12:59

Wipfel abgeschnitten: Kläger muss nun zahlen

Ratlos ist ein Schieflinger Gartenbesitzer: Sein Nachbar hat zugegeben, die Wipfel dreier Bäume, die ihn gestört hatten, unsachgemäß gekappt zu haben. Doch der Prozess endete nicht mit der Verurteilung des "Gärntners". Im Gegenteil: Der Geschädigte schaut durch die Finger - und muss dem Beklagten 2.300 Euro bezahlen.

"Ich verstehe die Welt nicht mehr", jammert der Schieflinger. "Zwei Fichten und eine Eiche sind kaputt. Da hab ich Tausende von Euro Schaden - aber statt dass ich etwas bekomme, muss ich nochmals zahlen!"

Was ist geschehen?
Der Nachbar hatte sich an überhängenden Ästen gestört und diese gekappt. So weit, so gut. Doch dann soll er auch die Wipfel der hohen Eichen und Fichten abgeschnitten haben - und zwar so stümperhaft, dass die Bäume schwer beschädigt sind und neu gepflanzt werden müsste, wie ein Baumsachverständiger dem Geschädigten attestierte.

Kurioses Urteil
"Der Nachbar hat sich auch entschuldigt und mir 500 Euro angeboten", gibt der Kläger zu. "Aber das war mir doch zu wenig." Vor Gericht wurde dieser Sachverhalt zwar anerkannt, das Urteil fiel jedoch etwas überraschend aus: Kein Schadenersatz, dafür muss der Kläger dem Beklagten 2.300 Euro an Verfahrenskosten ersetzen. Jetzt geht der Prozess in die nächste Instanz.

von Kerstin Wassermann/Kärntner Krone und kaerntnerkrone.at
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.