So, 15. Juli 2018

Formel-1-Finale

08.10.2003 12:09

Kampfansage von Räikkönen

Vor dem Saisonfinale in der Formel 1 ist Kimi Räikkönen der einzig verbliebene Rivale, der den sechsten Titelgewinn von Michael Schumacher in der Formel-1-WM noch verhindern kann. "Ich werde so fahren, als hätte ich noch eine hundertprozentige Chance, Michael zu schlagen", sagte der McLaren-Mercedes-Pilot im japanischen Suzuka.
Sollte Räikkönen das beinahe Unmöglichemöglich machen, würde er Emerson Fittipaldi als jüngstenFormel-1-Weltmeister ablösen. Der Brasilianer war bei seinemersten Titelgewinn 25 Jahre alt. Räikkönen feiert fünfTage nach dem Großen Preis von Japan seinen 24. Geburtstag.
 
Schumacher haushoher Favorit
Um den Titel noch zu gewinnen, ist Räikkönen(83 Punkte) in Suzuka zum Siegen verdammt und muss hoffen, dassSchumacher (92) ohne Punkt bleibt. Bei Punktgleichheit entscheidetdie Mehrzahl der Saisonsiege. In dieser Statistik liegt Schumachermit sechs Grand-Prix-Erfolgen klar vorn, Räikkönen feierteim März in Malaysia seinen ersten und bisher einzigen Triumphseiner Karriere.
 
Starke Saison von Räikkönen
Unabhängig vom Ausgang des Titelrennens hatRäikkönen heuer mehr erreicht, als viele von ihm erwartethaben. Bis zur Saisonhalbzeit führte der Finne die WM-Wertungan. Mit seinen Leistungen hat er auch für sein Team die Saisonversöhnlich gestaltet. Dank Räikkönens fahrerischerQualitäten erwies sich das stark modifizierte VorjahresmodellMP4-17 als konkurrenzfähig.
 
Räikkönen hat das Zeug zum Weltmeister
Die McLaren-Mercedes-Leute können sich selbstgratulieren, dass sie den jungen Finnen 2001 aus seinem Vertragbei Sauber herausholten und auf Räikkönens damals erfolgreicherenTeamkollegen Nick Heidfeld verzichteten. "Er hat das Zeug zumWeltmeister", ist sich Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.