Do, 16. August 2018

Ausgemustert

03.09.2008 09:23

Salzburg verleiht Rakic an Reggina Calcio

Vizemeister Red Bull Salzburg hat Stürmer Djordje Rakic für den Rest der Saison an den italienischen Serie-A-Club Reggina Calcio verliehen. Der 22-jährige Serbe hat die hohen Erwartungen in seine Torjägerqualitäten in Salzburg nicht erfüllen können und war zuletzt von Trainer Co Adriaanse ausgemustert und zu den Red Bull Juniors in die zweite Leistungsstufe versetzt worden.

Im Sommer 2007 war Rakic mit vielen Vorschusslorbeeren ausgestattet von OFK Belgrad zu den Salzburgern gewechselt, doch bereits unter Adriaanses Vorgänger Giovanni Trapattoni hat er sich nicht besonders hoher Beliebtheitswerte erfreut. Sein letztes Match für die Salzburger Profis hat Rakic am 30. März 2008 beim 2:1-Sieg in Ried absolviert.

Dennoch hat sich nun mit Reggina immerhin ein Erstligist aus dem Land des Weltmeisters die Dienste von Rakic gesichert. In Reggio Calabria muss sich Rakic wohl auf Abstiegskampf einstellen, in der vergangenen Saison war dem Club aus dem tiefsten Süden Italiens der Klassenerhalt mit Platz 16 knapp gelungen. In der ersten Runde der neuen Saison gab´s ein 1:2 gegen Chievo Verona, im nächsten Match (14. September) empfängt man den FC Torino mit Jürgen Säumel.

Verwirrung um Vonlanthen
Große Verwirrung hat es um einen anderen Salzburger Offensivspieler gegeben. Schweizer Medien haben am Dienstag den Wechsel von Johan Vonlanthen zum spanischen Erstligisten Racing Santander vermeldet. Ausgangspunkt der Berichte waren offenbar Aussagen vom neuen Schweizer Teamchef Ottmar Hitzfeld. "Ich freue mich für Johan, dass er eine neue Chance in einem neuen Verein erhält. Es ist gut, dass Johan die Konsequenzen aus der unbefriedigenden Situation bei Salzburg gezogen hat, und ich hoffe für ihn, dass er nun endlich regelmäßig zum Einsatz kommt", erklärte Hitzfeld am Dienstag im Teamcamp in Feusisberg und überraschte damit selbst die Schweizer Medienleute.

Doch Sportdirektor Heinz Hochhauser dementierte den Transfer: "Vonlanthen bleibt bei uns. Er ist derzeit beim Schweizer Team und wird danach wieder in Salzburg zum Training erscheinen." Wie Rakic hat auch der 22-jährige Vonlanthen unter Adriaanse derzeit nicht die besten Karten, fürs jüngste Salzburger Ligamatch am Sonntag in Kärnten (0:1) war Vonlanthen nicht einmal im Kader gestanden. Gegenüber Schweizer Teamkollegen soll Vonlanthen den kurzfristig inszenierten Transfer zum spanischen Liga-Sechsten bestätigt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
4:2-Sieg gegen Real
Atletico gewinnt Madrid-Derby um UEFA-Supercup!
Fußball International
Mit nur 27 Jahren
Nigerianer Victor Moses beendet Team-Karriere
Fußball International
Weltmeister von 2014
Philipp Lahm wird OK-Chef bei Deutschland EM 2024
Fußball International
Rechtes Knie verletzt
Sorge bei ManCity: Monatelanges Aus für De Bruyne?
Fußball International
Argentinien bangt
Lionel Messi nimmt Auszeit vom Nationalteam!
Fußball International
Rapid-Gegner-Besuch
Slovan: Ein Weckruf in der allgemeinen Erstarrung
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.