Do, 21. Juni 2018

Einserfrage geklärt

09.06.2008 10:54

Macho steht bei der EURO im Tor

Der Tormann des österreichischen Nationalteams bei der EURO 2008 heißt Jürgen Macho. Dies gab Teamchef Josef Hickersberger am Sonntag rund 90 Minuten vor dem Anpfiff der Partie gegen Kroatien (die Österreich unglücklich mit 0:1 verlor) bekannt. Der Schlussmann von AEK Athen, der in 14 Länderspiel-Einsätzen elf Gegentore kassierte, bekam damit den Vorzug gegenüber Alexander Manninger.

Die Tormann-Rotation war im Februar 2007 ausgerufen worden, ab diesem Zeitpunkt kamen Macho, Manninger und Helge Payer in den Testspielen alternierend zum Einsatz. Am 27. Mai musste Payer wegen einer Venen-Thrombose im Bauchbereich aus dem Nationalteam ausscheiden, weshalb aus dem Drei- ein Zweikampf wurde.

Die endgültige Entscheidung hatte Hickersberger dann für vergangenen Mittwoch angekündigt, entschloss sich aber wegen angeblicher Disziplinproblemen innerhalb der Mannschaft kurzfristig, bis zum letztmöglichen Zeitpunkt zuzuwarten. Der Teamchef hat die Nominierung von Macho kurz und bündig begründet. "Es war eine Bauch-Entscheidung, eine reine Trainer-Entscheidung. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen."

Laut Tormann-Trainer Klaus Lindenberger wurden die Tormänner am Donnerstag informiert: "Es war keine Entscheidung gegen Manninger, sondern eine für Macho. Alex hat sehr fair reagiert und Jürgen gratuliert."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.