Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 11:44
Foto: Andi Schiel

U- Bahn- Garnitur schleifte Hund trotz Notbremsung mit

07.06.2013, 09:41
Erneut gab es in Wien einen tragischen Unfall mit einem Hund, der von einem U-Bahn-Zug mitgeschleift wurde - diesmal in der U6-Station Jägerstraße: Der Hundebesitzer war eingeschlafen, der Vierbeiner rannte auf den Bahnsteig, blieb mit der Leine in der Wagentür hängen und geriet schließlich unter die anfahrende Garnitur. Obwohl andere Passagiere die Notbremse betätigten, fuhr der Zug weiter - der Hund überlebte nicht.

Bereits im März wurde ein Hund in Wien- Meidling mitgeschleift. Drei beherzte Passagiere retteten dem Vierbeiner damals das Leben (Bild). Nun kam es in der Station Jägerstraße der Linie U6 zu einem ähnlichen Unfall. Der Vierbeiner lief angeleint aus dem Zug auf den Bahnsteig, als sein Herrchen eingeschlafen war. Die Türen schlossen sich, der Zug fuhr ab. Fahrgäste bemerkten die bedrohliche Lage und wollten eingreifen.

Zug rollte trotz Notbremsung weiter

Doch trotz Notbremsung durch zwei Passagiere rollte der Zug einfach weiter. Dem nicht genug: In der Folgestation soll der U- Bahn- Fahrer jene Frau, die die Bremse betätigte, gemaßregelt haben. "Er hinderte auch den Hundebesitzer daran, sofort zurückzufahren, da er seine Personalien aufnehmen wollte", wettert Lisa G. "Wir bedauern den Vorfall, müssen aber in solchen Fällen genau klären, was vorgefallen ist", sagt Answer Lang von den Wiener Linien.

Vierbeiner überlebte nicht

Warum blieb die U- Bahn nicht sofort stehen? Lang: "Die Garnitur war offenbar schon zu weit im Tunnel. Damit die Einsatzkräfte nicht aus der dunklen Röhre Passagiere bergen müssen, fahren die Züge trotz Notbremsung bis zur nächsten Haltestelle weiter." Für den Vierbeiner kam jede Hilfe zu spät, er überlebte den Unfall nicht.

07.06.2013, 09:41
Alex Schönherr, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum