Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 02:43
Foto: thinkstockphotos.de

Das ist zu tun, wenn du ein herrenloses Haustier findest

21.06.2012, 08:47
Die Urlaubszeit steht bevor und weckt sehr gegensätzliche Gefühle: Während sich die meisten darauf freuen, sehen ihr Tierschützer und Tierheime eher sorgenvoll entgegen. Denn alle Jahre wieder taucht das Problem der ausgesetzten Hunde, Katzen und Kleintiere auf. Die Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" klärt darüber auf, was du tun kannst, wenn du ein herrenloses Tier findest.

Angebunden im Wald, zurückgelassen auf Parkplätzen oder einfach aus dem Auto geworfen: Sobald die Urlaubszeit naht, werden viele Hunde und Katzen für ihre Besitzer plötzlich zum Ballast. Statt auf die Reise zu verzichten oder entsprechende Vorkehrungen zu treffen, wählen vermeintlich tierliebe Halter den für sie einfachsten Weg: Sie überlassen ihren Vierbeiner einfach seinem Schicksal. Ohne fremde Hilfe ist so ein Tier in den meisten Fällen verloren. Was also tun, wenn man ein ausgesetztes Haustier findet?

Polizei oder Tierheim verständigen

Grundsätzlich zuständig für Fundtiere ist die örtliche Gemeinde, sie übernimmt auch die Kosten für die tierärztliche Notfallversorgung, wie Nikola Furtenbach von den "Vier Pfoten" erklärt: "Sollte man den Verdacht hegen, ein 'Urlaubsopfer' vor sich zu haben, sollte man sich das Tier genau ansehen. Wenn der Vierbeiner einen verunsicherten, geschwächten oder orientierungslosen Eindruck macht, verstört herumläuft oder sich verängstigt verkriecht, kontaktiere bitte die nächste Polizeidienststelle oder das zuständige Tierheim. Am besten bleibt man so lange bei dem Tier, bis es von offizieller Stelle in Obhut genommen wurde."

Behalten ist nicht erlaubt

Ein ausgesetztes Haustier einfach mit nach Hause zu nehmen und zu behalten, sei jedenfalls nicht erlaubt, erklärt Furtenbach. Aufgefundene Vierbeiner fallen nämlich unter das Fundrecht und dürfen nur unter bestimmten Voraussetzungen, die von der zuständigen Behörde geprüft werden, behalten werden, so die Expertin.

21.06.2012, 08:47
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum