Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 23:01
Foto: AP

Taufe von George: Enge Verwandte nicht eingeladen

11.10.2013, 14:05
Prinz William und seine Kate brechen wieder einmal mit Traditionen und überraschen mit Entscheidungen, die so gar nicht konservativ sind. Wie jetzt nämlich herauskam, setzen die beiden bei der Taufe ihres Sohnes Prinz George am 23. Oktober auf eine Zeremonie in ganz kleiner Gesellschaft – anders als bislang üblich. So klein sogar, dass selbst bedeutende royale Familienmitglieder gar nicht eingeladen sein sollen.

Nicht auf die Gästeliste bei der royalen Taufe sollen es neben Williams Tanten Prinzessin Anne und Herzogin Sophie von Wessex auch seine Onkel Prinz Andrew und Prinz Edward geschafft haben, will die "Daily Mail" herausgefunden haben. Schon vor einiger Zeit soll William zugegeben haben, dass er die meisten vorgeschlagenen Taufgäste "kaum kenne", wie ihn ein Freund zitiert. Auch wenn das auf seine Tanten und Onkel sicherlich nicht zutreffen wird, sind diese jetzt offensichtlich dennoch Kürzungen der Gästeliste zum Opfer gefallen.

Nur die allerengsten Bezugspersonen sollen bei der Taufe von Prinz George demnach anwesend sein, also die Eltern von William und Kate, Queen Elizabeth und Prinz Philip, sowie mit Prinz Harry, Pippa und James Middleton die Geschwister der beiden. Genauso wie die Namen der sechs Paten wird aber auch die endgültige Gästeliste erst kurz vor der Taufe veröffentlicht werden. Als heiße Kandidaten für Georges Paten werden derzeit Williams Privatsekretär Jamie Lowther Pinkerton, sein engster Freund Thomas van Straubenzee und seine frühere Nanny Tiggy Legge- Bourke gehandelt.

Auch mit der Wahl der Taufkirche haben William und Kate bereits überrascht: Statt nämlich im Musikraum des Buckingham- Palastes die Taufe auszurichten, wo bislang die meisten der royalen Nachkommen – so auch William – getauft wurden, entschieden sich die beiden für die Taufkapelle des St. James Palastes. Der Grund: Die Kapelle ist kleiner und daher viel persönlicher als die im Buckingham- Palast.

11.10.2013, 14:05
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum