Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.05.2017 - 14:14

Stylistin Rachel Zoe richtet Sohn wie ein Mädchen her

11.06.2013, 16:39
"So ein süßes Mäderl!", das oder so etwas Ähnliches muss sich Skyler, Sohn von Promi-Stylistin Rachel Zoe (Bild 2 mit Ehemann Rodger Berman), wohl öfter anhören. Kein Wunder, schaut der Promi-Nachwuchs mit seinen blauen Kulleraugen und den halblangen Engelslocken doch aus wie ein Mädchen. Schuld daran ist vor allem seine Mutter, weshalb nach dem neuesten Foto die Wogen derzeit hochgehen.

Man muss beim neuesten Schnappschuss von Klein Skyler schon zweimal hinschauen, um zu erkennen, ob es sich tatsächlich um einen Buben und nicht um ein Mäderl handelt. Rachel Zoe selbst ist die Schuldige an dieser Misere. Da sind sich nicht nur einige Internetnutzer sicher, die unter dem Foto zum Beispiel ätzen: "Ich schätze, du wolltest eine Tochter."

Rachel Zoe selbst gab nämlich schon kurz nach der Geburt ihres Söhnchens zu, dass sie eigentlich viel lieber ein Mädchen gehabt hätte: "Ich hatte immer diesen Plan in meinem Kopf, dass ich einmal dieses kleine Mädchen haben werde. Als ich herausfand, dass ich einen Buben kriege, weinte ich eine ganze Woche. Oder zwei. Vielleicht sogar drei." Die Lösung für das Problem war allerdings schnell gefunden: Zoe stylt Skyler seit seiner Geburt mehr wie ein Mädchen als einen Buben. Wie eben jetzt auf diesem Foto.

Deshalb raten die User sogar zu einem Umstyling des Zweijährigen: "Schneide ihm die Haare. Er sieht wie ein Mädchen aus!" Aber nicht nur Fans, sondern auch Fotografen sollen beim Geschlecht des Buben ihre liebe Not gehabt haben, berichtet "Us Weekly". Eine Fotoagentur habe Skyler einst als "sie" bezeichnet. Und das liegt nicht nur an seinem Lockenschopf, sondern auch an dem, was Rachel Zoe ihrem Sohn anzieht. "Armer Bub. Er trägt Mädchenschuhe", ist nur einer der Kommentare zum Kleidungsstil, der auf einem anderen Foto zu sehen ist.

Und Rachel Zoe? Die ignoriert die Kritik. Und solange sich Skyler gegen den Stil seiner Mama nicht wehren kann, wird sich daran wohl auch nichts ändern…

11.06.2013, 16:39
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum