Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.03.2017 - 09:44
J.K. Rowling
Foto: Invision

Schockierende Spoiler aus dem neuen "Harry Potter"

01.08.2016, 09:37

Für all jene, die nicht vorhaben, nach London oder vermutlich ab dem nächsten Jahr New York zu fliegen, um sich das Stück "Harry Potter and the Cursed Child" (Harry Potter und das verwunschene Kind) anzuschauen oder, die es gar nicht mögen, Theaterstücke zu lesen, denn das Buch wurde nicht als Roman, sondern als Skript veröffentlicht, verraten wir hier die erstaunlichsten Erkenntnisse über Harry Potters Zukunft aus dem Werk! Ansonsten: Einfach ab hier nicht weiterlesen!!!

Samstagabend feierte das Theaterstück seine Bühnenpremiere in London. J. K. Rowling, die an dem Skript mitgearbeitet hat, sorgte am roten Teppich mit entzückenden Schmetterlingsschuhen für Magie. Obwohl das Stück schon seit Juni gezeigt wurde, hatten sich alle an eine "No Spoiler"- Abmachung mit der Erfinderin des "Potter"- Universums gehalten. Seit Sonntagnacht ist das Stück aber weltweit als Buch erhältlich (auch in Österreich).

J.K. Rowlings in Schmetterlingsschuhen bei der "Harry Potter and the Cursed Child"-Premiere
Foto: Invision

Die Handlung setzt dort ein, wo der siebente und letzte Teil der Harry- Potter- Romane endet. Harry Potters beste Freunde, Hermine und Ron, sind inzwischen miteinander verheiratet. Die strebsame Hermine hat es als Muggel bis zur Magie- Ministerin geschafft. Harry ist ein überarbeiteter Beamter am Ministerium für Zauberei, verheiratet mit Rons Schwester Ginny.

Zum gemeinsamen Sohn Albus Severus hat Harry eine schwierige Beziehung. Albus leidet unter dem hohen Erwartungsdruck, den der Ruhm seines Vaters mit sich bringt. Und nun kommt der erste Schocker für Fans: Albus Severus wird nach seiner Ankunft in der Zauberschule Hogwarts nicht wie sein Vater oder dessen Eltern vor ihm vom Zauberhut dem Haus Gryffindor zugeteilt, sondern ausgerechnet dem Haus Slytherin. Dem nicht genug, freundet er sich sehr zum Missfallen seines Vaters mit Scorpius Malfoy an, dem Sohn von Harrys früherem Widersacher Draco an.

Fans mit dem Buch "Harry Potter and the Cursed Child"
Foto: AFP or licensors

Um sich zu beweisen, will Albus mithilfe einer Zeitreise einen Fehler seines Vaters korrigieren. Dabei richten er und Scorpius aber mehr Schaden an, als sie gutmachen. So fängt Harrys geheimnisvolle Narbe nach 19 Jahren wieder an zu schmerzen, es plagen ihn Albträume von dem Erzbösewicht Lord Voldemort. Was folgt, ist ein turbulentes Wettrennen durch die Zeit. Vor und zurück, mit verschiedenen Szenarien, je nachdem wie Vergangenheit verändert wird.

Die spektakulärste Enthüllung aber ist folgende: Voldemort hat eine geheime Tochter mit Hexe Bellatrix Lestrange. Das Mädchen heißt Delphi und sie versucht mit List und Tücke ihren Vater Voldemort wieder auferstehen zu lassen .

01.08.2016, 09:37
pfs, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum