Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 03:12
Peter Simonischek
Foto: Starpix/Alexander Tuma

Peter Simonischek ist unser Mann in Cannes

06.05.2016, 17:00

Jedermann kennt ihn hierzulande. Und weit über die Grenzen hinaus. Doch nun macht sich Schauspielstar Peter Simonischek (69) auf, um in der Titelrolle des deutsch- , österreichischen Spielfilmes "Toni Erdmann" von Regisseurin Maren Ade bei den Filmfestspielen in Cannes mitzumischen.

Bei einem Treffen mit Adabei im Wiener Votivkino verriet er lächelnd, mit welcher Einstellung er am 15. Mai an die Côte d'Azur fährt: "Man versucht, sich adäquat zu verhalten. Das heißt auch, sich zu freuen wie ein Schneekönig, dass man eingeladen wird."

Ein "alter Fuchs" wie er schätzt was an Kollegen mit klingenden Namen wie Clooney, Penn & Co.? "Ich habe im Laufe dieser 50 Jahre, in denen ich das jetzt schon mache, die Feststellung gemacht, dass die, die wirklich etwas draufhaben keine Profilneurosen haben. Die sind dann weniger anstrengend, meistens umgänglich bis herzlich. Und das, was sie sozusagen an Unangenehmem, Sperrigem und Widerwärtigem haben, was ein Schauspieler auch haben muss, wenn er ein richtiger ist, das packen die in ihre Rollen hinein."

Sein Film sei jedenfalls ein hartes Stück Arbeit gewesen, denn Ade habe ihm viel abverlangt. Aber der Kult- Mime ist einer, der für seinen Beruf lebt. Wobei auch er mit dem Werberummel, wie in seiner Festspielzeit, an seine Grenzen stößt: "Ich bin froh, dass ich das hinter mir habe. Weil es ist eine Anstrengung, so wie in Salzburg zwei Monate lang, das zu haben."

Übrigens, beim "Oscar- Fall" Leonardo DiCaprio (er ist heuer nicht in Cannes) hat er eine Meinung: "Es wird nicht immer nur die beste schauspielerische Leistung belohnt. Der hat so viele tolle Filme gemacht und jetzt kriegt er den Oscar, weil er jeden Tag um 4 Uhr in der Früh aufgestanden und in die Maske gegangen ist..." Apropos Sieg. Was würde Peter Simonischek machen, wenn sein Film heuer gewinnt? "Dann fahren wir noch mal hin!"

06.05.2016, 17:00
Norman Schenz, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum