Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.07.2017 - 05:12
Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

"Naddel": "Man hat mir was ins Getränk geschüttet"

30.01.2014, 11:01
Rund zwei Wochen ist es her, dass Nadja abd el Farrag nach einem Clubbesuch in Hamburg stürzte und mehrere Minuten bewusstlos war - angeblich, weil sie an diesem Abend zu viel getrunken hatte. Jetzt behauptet "Naddel" im Magazin "Closer" jedoch: "Ich wurde vergiftet!"

Im Interview mit dem Society- Magazin berichtet Naddel über jenen Abend, der einen bösen Ausgang nahm. Sie habe in dem Hamburger Club jemanden getroffen, den sie "überhaupt nicht ertragen kann", so die 48- Jährige. Sie habe ihm gesagt, er solle sie in Ruhe lassen, und ihn weggeschickt. Während sich dies zugetragen habe, seien ihre Freunde, mit denen sie zuvor ein indisches Restaurant besucht hatte, auf der Tanzfläche gewesen, schildert die Ex von Dieter Bohlen die Situation.

"Ich habe mich total gelangweilt und irgendwann wurde mir schwindlig", erklärt sie. "Das war alles so merkwürdig. Alles tänzelte um mich herum. Dann war ich einmal kurz mit meiner Freundin weg und dann haben wir da diesen Wein getrunken. Mir wurde richtig schlecht. Mir wird ja eigentlich nie schlecht von Alkohol. Da muss ich schon fünf oder sechs Gläser trinken."

"Ich bin keine Alkoholikerin"

Nach etwa eineinhalb Stunden habe sie nur noch nach Hause wollen, so Naddel weiter. Vor dem Club sei ihr dann jedoch schwarz vor Augen geworden und sie sei zu Boden gefallen. "Ich bin mir sicher, die haben mir was ins Getränk geschüttet – ohne Ende." Zu viel habe sie definitiv nicht getrunken, beteuert sie. "Ich bin keine Alkoholikerin!"

Außerdem habe jemand morgens um sechs an ihrer Wohnungstür geklingelt, erzählt Naddel weiter. "Ich hör' nur die Stimme von dem Typen, der mir im Club auf den Geist ging: 'Geht's dir gut? Alles okay?'" Dann habe er "plötzlich mit 'nem Ersatzschlüssel" die Tür aufgesperrt – und sie habe den ungebetenen Gast aus der Wohnung schmeißen müssen, so Nadja abd el Farrag abschließend.

30.01.2014, 11:01
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum